Category

Personal

Category

Monats(s)talk ist zurück! Eine Serie, die ich Mitte 2016 ins Leben gerufen hatte und die bis Ende 2017 hier am Blog lief. In Monats(s)talk verrate ich dir alles rund um neue Produkte, die ich für mich entdeckt habe, Fashion-Lieblinge, Flops des Monats, Must-Reads, Events, neue Szene-Hot-Spots und gebe einen Einblick, was mich das vergangene Monat über so beschäftigt hat.

In dieser Ausgabe:

*Jahresstart in Malta *Immobilien als Anlageform? *Beauty: Top und Flop *Fashion-Lieblingsteil *Travel: Urlaub in Teneriffa

Neues Jahr, neues Glück UND natürlich neue (oder häufig eher “alte, neue”) Jahresvorsätze. Darunter Klassiker wie, endlich wieder gesünder ernähren, abnehmen und natürlich mehr Sport betreiben. Ich geb’s zu! Mich hat es dieses Mal auch erwischt. Unter meinen Jahresvorsätzen befindet sich tatsächlich der Vorsatz “wieder” regelmäßiger Sport zu treiben. Wie es dazu kam, wieso ich Sport eigentlich an sich hasse und warum ich mich trotzdem dazu motiviere, liest du in dieser Kolumne.

Vor wenigen Wochen feierte ich meinen 30. Geburtstag. Ja, 30… ich kann es selbst kaum glauben. Wo ist denn bitte die Zeit hin? Nichtsdestotrotz musste ich feststellen, dass der 30. Geburtstag doch kein anderer ist, als all die Geburtstage davor. Er tut weder weh, noch macht er dass man sich besser oder schlechter fühlt. Er macht nur ein Jährchen älter. Aber Alter ist nur eine Zahl und hat nichts damit zu tun, wie man sich tatsächlich fühlt.

Ich habe meinen 30. Geburtstag trotzdem zum Anlass genommen auf meine jungen 30 Jahre zurückzublicken und für mich zu reflektieren, was alles in den letzten Jahren passiert ist, welche Lebensphasen ich bereits hinter mich bringen konnte und welche Menschen mich geprägt und zu der gemacht haben, die ich heute bin. Meine Gedanken und Erkenntnisse verpackte ich in 30 Briefe, die an 30 besondere Personen gerichtet sind.

“Sind Sie alleine?”, fragte mich der Herr vom Shuttleservice und sah sich um, als er mich vom Bahnhof in Bad Aussee aufklaubte. Mir verpasste es gleich mal einen kleinen Stich im Bauch. “Jaaaa!”

Im Sommer 2019 buchte ich mir das allererste Mal in meinem Leben einen Kurzurlaub nur für mich alleine. Wieso das etwas Besonderes für mich war und meine Gedanken dazu kannst du im dazugehörigen Artikel nachlesen: Allein, Allein – Urlaub als Single: meine Gedanken, Ängste und Empfehlungen 

In diesem Artikel verrate ich dir wie mein erster Urlaub mit mir alleine verlaufen und wie es mir dabei gegangen ist. So enjoy!

“Und wohin geht’s?”

Eine Frage, die mir in den vergangenen Wochen so ziemlich von jedem gestellt wurde, dem ich von meinem nahenden Urlaub erzählt habe. Tja, good Question! Zwei Dinge waren für mich klar: Erstens, mindestens zwei Wochen Urlaub in den Sommermonaten wollte ich mir gönnen und zweitens, zumindest eine kurze Reise innerhalb dieser musste drin sein.

In den letzten Jahren war ich es gewöhnt mit meinem Freund zu verreisen. Diesen Sommer war ich Single und wie es der Zufall so wollte, konnte ich keine meiner Freundinnen für einen gemeinsamen Urlaub gewinnen. So kam es, dass ich mir das erste Mal in meinem Leben eine Reise nur für mich allein buchte. Meine Gedanken, Ängste und Erfahrungen zum Thema “Urlaub allein” habe ich in diesem Artikel für dich festgehalten.

Leute, Leute, wie die Zeit vergeht! Am 19.6., vor genau fünf Jahren, ist hier am Blog mein erster Beitrag online gegangen. Dieser handelte übrigens von meiner Liebe zu Wien, die ich mir übrigens über die Jahre behalten konnte. <3 Zur Feier des Tages gibt es wie jedes Jahr ein kleines Resümee und natürlich auch wieder ein Gewinnspiel für dich, denn ohne dich würde es meinen Blog nicht geben. Viel Spaß und toi toi toi!

Alles Neu macht der Mai! Seit genau zwei Jahren wohne ich nun in meiner kleinen, feinen Wohnung in Wien und fühle mich eigentlich pudelwohl hier. Allerdings verspüre ich schon seit Beginn des Jahres einen Drang zur Veränderung. Manchmal hat man sich halt einfach satt gesehen an gewissen Dingen und braucht wieder ein bisschen etwas Neues um sich… du kennst vielleicht dieses Gefühl!? So kam es, dass ich Mitte März meine Wohnzimmermöbel ein paar Mal umstellte… Gänzlich glücklich machte mich die neue Möbelaufstellung allerdings noch nicht. Zwei etwas kahle Wände lachten mir nun entgegen. So konnte das wirklich nicht bleiben! Auf Pinterest suchte ich nach Inspirationen für mein “neues” Wohnzimmer und wurde schnell fündig. Wohnzimmer-Update, here we go!

Es folgt ein etwas anderer Jahresrückblick als zunächst geplant. Dieser Beitrag wartet schon seit einer halben Ewigkeit darauf vollendet und veröffentlicht zu werden, aber ich konnte mich in letzter Zeit nicht dazu motivieren, war ich doch zu beschäftigt mir meine Gedanken über das ein oder andere Thema zu machen. Was folgt ist ein Beitrag über Entscheidungen, Verlustängste, Höhen und Tiefen, den Drang dazuzugehören, den Versuch Privat- und Berufsleben unter einen Hut zu bekommen und die Zukunft.

Pin It