Event-Review: Madonna Beauty Day 2020

Über 3000 Gäste (laut eigenen Angaben) stürmten vergangenen Samstag die MGC Eventlocation in Wien. Das Magazin Madonna lud bereits zum zweiten Mal zum „Madonna Beauty Day“. Geboten wurde ein abwechslungsreiches Programm an Vorträgen, Talks und Ausstellern, die die neuesten Trends in Sachen Beauty zeigten. Ich hatte das Glück zwei Freikarten gewonnen zu haben. Die Karten hatten nämlich einen stolzen Preis von um die 40Euro pro Stück. Mein Fazit gibt es in Form eines kleinen Nachberichts.

Auch der zweite Beauty Day fand in den Räumlichkeiten der MGC Messe in Wien statt. Eine Bühne mit stündlich stattfindenden Talks und Vorträgen, eine kleine Meet- and Greet-Area, eine Foodarea, über 30 Aussteller und dann noch an die 3000 Gäste, das benötigt schon Platz. Dieser war leider nicht immer gegeben! Bereits nach dem Ankommen bei der Location mussten wir (trotz Tickets) über 30 Minuten warten, bis wir im Gebäude waren. Dann noch einmal zehn Minuten für Garderobe und Ticketcheck. Der Einlass war meiner Meinung nach alles andere als gut organisiert. Gäste mit Ticket und Gäste, die Last-Minute-Tickets an der Tageskasse erstehen wollten, standen alle in einer langen Schlange und niemand kannte sich so richtig aus. 

In der Eventhalle an sich war es leider auch ziemlich voll, aber das kennt man ja grundsätzlich von Messen. Die Ausstellerstände waren sehr knapp aneinander und man konnte oft nicht gleich auf den ersten Blick erkennen, welcher Aussteller zu welcher Fläche gehört. (vor allem bei den kleineren Ständen schwierig!)

Dennoch war das Angebot an Ausstellern gut und abwechslungsreich. So ziemlich alles rund um Beauty, Haare, Make-up, Pflege und Gesundheit wurde geboten. Hier eine Auswahl an Ausstellern:

  • Make-up: Artdeco, NYX, cambio Beautyacademy
  • Haare: Klipp, Remington, milk_shake
  • Pflege und Gesundheit: Bloom Beauty essence, waschies, Zinzino, Barbor
  • Schönheit: Worseg, LuxusLashes, andmetics

Die meisten der Aussteller boten auch die Möglichkeit Behandlungen vor Ort zu buchen bzw. zu testen. Leider kam es gerade deshalb oft zu langen Wartezeiten vor den Ständen. Wir haben unter anderem bei Klipp und bei cambio jeweils mindestens eine halbe Stunde gewartet. Bei Remington und BeautyLash haben wir uns gleich gar nicht angestellt.

Bei anderen Ständen gab es Reservierungssysteme. Verfügbare Termine waren allerdings oft bereits am frühen Nachmittag ausgebucht, was dazu geführt hat, dass die Stände abgesehen von den gebuchten Leistungen oft leer waren, da es wenig bis keine Beratung abseits dieser gab. Schade!

Zum einen fand ich es großartig, dass auf Besucher genau eingegangen wurde. Zum anderen bin ich mir nicht ganz sicher, ob es unbedingt notwendig ist Vollbehandlungen wie eine Wimpernverlängerung (die idR bis zu zwei Stunden dauern kann) direkt auf der Messe anzubieten…

Leider war auch die Qualität der Beratungen oft sehr unterschiedlich. Während meine Begleitung Tanja eine Haarstrukturanalyse, Haarschnittberatung und ein Styling bekam, habe ich Locken und einen geflochtenen Zopf bekommen, ohne nur ein Wort zu meinen Haaren oder meinem derzeitigen Haarschnitt… (für die selbe Wartezeit und am selben Stand klarerweise) Im Gegenzug war meine Hautanalyse bei Barbor wesentlich informativer und ausgiebiger als Tanjas… Den Veranstaltern trifft hier natürlich keine Schuld, denn das Briefing der Standmitarbeiter liegt klar bei den ausstellenden Unternehmen.

Vorträge und Talks

Verona Pooth Madonna Beauty Day
Verona Pooth am Madonna Beauty Day 2020

Ich muss ganz ehrlich gestehen, dass ich diese nicht wirklich am Schirm hatte. Kurze Einblicke konnten wir von den Talks von Verona Pooth und Angelina Kirsch gewinnen, die beide unglaublich sympathisch waren. Das Podium zum Thema „Expertinnen und Promis diskutieren über Schönheitsideale“ hat mich leider gar nicht überzeugt. Hier bin ich an der Stelle gegangen, als Natalie Kreuzmayr (Bloggerin) gefragt wurde, ob sie ihre Fotos auf Instagram bearbeite. Die Frau kann weit mehr als Fotos bearbeiten und diese Frage schoss meiner Meinung nach in die falsche Richtung.

Das Ding mit der Goodie Bag…

kurz zur Erklärung: Goodie bag = Überraschungspaket mit Produkten (meist Produkte oder Produktproben der Aussteller), die jeder Gast (meist vor dem Nachhausegehen) bekommt

Letztes Jahr angeblich großes Thema, da die heißbegehrten Taschen frühzeitig „aus“ waren. Die Gästinnen waren natürlich nicht amused. 🙂

In diesem Jahr haben sie anscheinend gereicht, allerdings musste man dafür wiederum mindestens eine Viertelstunde anstehen. Versprochen wurde dabei ein Wert der Inhalte von um die 100 Euro. Was soll ich sagen!? Ein Haufen an Papier (hauptsächlich Gutscheine für Behandlungen und Produkte) haben wohl schon einen stolzen Wert. Einem geschenkten Gaul schaut man natürlich trotzdem nicht ins Maul. So freue ich mich über zwei Packungen Augentropfen von Hylo Eye Care (benutze ich seit ich Kontaktlinsen trage), eine Mascara von L’Oreal und zahlreiche Minipröbchen, die sich super für Reisen eignen. Merci!

Fazit

Madonna Beauty Day Vienna 2020

Wie ich immer sage: Kann man machen, muss man aber nicht! Der Andrang war definitiv riesig und mein Eindruck war, dass man diesem einfach nicht gewachsen war, sowohl von Veranstalter aber auch aus Aussteller Sicht. (Es gab Stände die gegen 11 Uhr bereits ausverkauft waren!) Die meisten Tickets wurden im Vorverkauf verkauft, weshalb man wissen hätte sollen, mit wie vielen Gästen zu rechnen sein wird. So ein Event zu organisieren ist kein Zuckerschlecken, allerdings geht da organisatorisch noch so einiges, da bin ich mir sicher. Den Eintrittspreis von 39,90 Euro für ein reguläres Ticket finde ich persönlich zu viel. Viele der angebotenen Leistungen und auch die Produkte musste man natürlich bezahlen (Messepreis). Mir waren die meisten Aussteller schon bekannt und wesentlich größere Messen wie damals die La Donna Messe verlangen um die 15 Euro Eintritt für ein wesentlich umfangreicheres Programm. Goodie bag hin oder her 😉

Besuchertipps:

  • wer unbedingt dabei sein will, nichts verpassen und noch volle Produktständer und freie Termine ergattern möchte, gönnt sich am besten ein Gold Ticket, das zum vorzeitigen Einlass berechtigt
  • für alle anderen gilt: der Andrang zwischen 10:30 und 11:30 Uhr ist am stärksten, also besser erst gegen Mittag oder am frühen Nachmittag kommen
  • nicht zu viel erwarten und genug Zeit einplanen, da es bei vielen Ständen zu längeren Wartezeiten kommt

__________________________

*Die Tickets zum Event habe ich gewonnen. 

Quelle:

https://madonna.oe24.at/beauty/Mega-Ansturm-Tausende-stuermten-den-MADONNA-Beauty-Day/418243519

 

 

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.