Friends of Glass – Werksbesuch bei Fa. Vetropack und Dinner in den Weingärten der Winzer Krems

Mitte Juli lud Friends of Glass zu einem Bloggerevent der Sonderklasse. Mit dem Bus ging es zu allererst von Wien nach Pöchlarn zu einer Werksbesichtigung der Firma Vetropack und anschließend weiter zur Sandgrube 13 zu den Winzer Krems. Nach der Verkostung des ein oder anderen Weines (upsi) ging es, vollgepackt mit neuem Wissen über und rund um Glas und gut gefülltem Magen, gegen Abend wieder zurück nach Wien. Unsere Erlebnisse habe ich freilich wieder in einen Artikel gepackt. 🙂

#friendsofglass

Vergangenen Winter kam ich das erste Mal in Berührung mit „Friends of Glass“. Kathi von Spielplatzküche hatte mich damals zu einem wirklich netten Kochabend, der ebenfalls von der  Community organisiert wurde, mitgenommen. Den Nachbericht darüber findest du hier.

Friends of Glass startete 2008 als Kampagne des Europäischen Verbands der Behälterglasindustrie, deren Ziel es war, mehr Bewusstsein für die Vorzüge von Glas zu schaffen.
 Dieses hat nämlich einige Vorteile gegenüber anderen Materialien und ist deshalb ein ideales Verpackungsmaterial. Friends of Glass ist eine Community mit Menschen aus unterschiedlichen europäischen und nicht-europäischen Ländern, die sich genau dessen bewusst sind. Sowohl Einzelpersonen als auch nationale Organisationen, Agenturen und Unternehmen zählen sich zu den stolzen Mitgliedern der Friends of Glass Community. Darunter auch die Firma Vetropack.

Vetropack – Faszination Glas

Firma Vetropack Pöchlarn Österreich
Fotocredit: Wolfgang R. Fürst

Vetropack ist ein Familienunternehmen mit Schweizer Wurzeln und seit über hundert Jahren in der Glasherstellung tätig. An mittlerweile acht Produktionsstandorten, verteilt in sieben europäischen Staaten, werden täglich rund 4250 Tonnen (!) Glas verarbeitet und über 4 Milliarden (noch einmal !) Glasverpackungen ausgeliefert. In Österreich gibt es derzeit zwei Produktionsstätten: eine in Pöchlarn (Niederösterreich, seit 1986), die zweite in Kremsmünster (Oberösterreich, seit 1993). Zu den Kunden des Unternehmens zählt die gesamte Lebensmittel- und Getränkeindustrie Österreichs sowie zahlreiche internationale Kunden.

Na, kommen dir Getränkehersteller oder Lebensmittelmarken in den Sinn, die ihre Produkte in Glasverpackungen anbieten? Mit großer, großer Wahrscheinlichkeit wurden ihre Glasverpackungen von der Firma Vetropack produziert. Egal ob Vöslauer, CocaCola, Heineken, Maresi, Schlumberger, Efko, Darbo, Nescafe oder Mautner, sie alle zählen sich zu den zufriedenen Kunden des Unternehmens. Das kannst du übrigens auch ganz schnell selbst nachprüfen. Jede Flasche, die eines der Werke verlässt, wird mit dem Firmenlogo gebrandet. Du findest es ganz unten am Flaschen- oder Glashals. (das blaue Logo im folgenden Foto!)

Firma Vetropack Pöchlarn
Auf diesem Bild siehst du einige Kunden von Vetropack und das bekannte Logo, das auch auf den Flaschen und Gläsern zu finden ist. – Fotocredit: Wolfgang R. Fürst

Glas erleben in Pöchlarn

Am frühen Vormittag ging es gemeinsam mit zahlreichen anderen Bloggerinnen und Blogger mit dem Bus nach Pöchlarn (Niederösterreich) zur Firma Vetropack. Wir wurden herzlich empfangen und mit einem sehr einladenden Frühstück begrüßt. Einige wichtige Fakten zur Firma und deren Erzeugnisse wurden uns vorgestellt und dann ging es eingewickelt (ja, wirklich) in Schutzkleidung auch schon ab in die Werkshalle. Bei gefühlten 100 Grad kostete es uns einige Mühe unserer Führerin zu folgen. Die Verbrennungsluft in so einer Glasschmelzwanne wird auf bis zu 1250°C „vorgewärmt“. Die Temperatur in der Wanne selbst kann bis zu 1500°C betragen… das spürt man auch in der Werkshalle. Nichtsdestotrotz war es ein super Erlebnis live vor Ort sehen zu können, wie Glasflaschen produziert werden.

Vorstellung Vetropack
Fotocredit: Wolfgang R. Fürst
Vetropack Glaswerk Pöchlarn
Fotocredit: Wolfgang R. Fürst
Vetropack Glasherstellung Pöchlarn
Fotocredit: Wolfgang R. Fürst
Vetropack Glasherstellung Austria
Fotocredit: Wolfgang R. Fürst

Glas wird im Unternehmen aber nicht nur selbst hergestellt, auch Altglas wird für die Produktion wiederverwendet. Umso wichtiger ist es für uns als Konsumenten Glas richtig zu trennen. Es hat schon seinen Sinn und Zweck wieso man Weiß- und Buntglas bei der Entsorgung trennen sollte. Die Aufbereitung erleichtern können wir zusätzlich, wenn wir es vermeiden Verschlüsse oder andere Materialien gemeinsam mit den Flaschen/Glasbehältern zu entsorgen. Keramik (insbesondere Geschirr) gehört nicht in die Sammelcontainer und bereitet durch einen höheren Schmelzpunkt bei der Aufbereitung große Schwierigkeiten.

 

Sandgrube 13 – Weinerlebnis in Krems

Sandgrube 13 Winzer krems

Am frühen Nachmittag ging es dann für uns mit dem Bus weiter nach Krems an der Donau. Wer mich kennt, weiß, dass ich absoluter Fan der Stadt bin. Auch die Adresse Sandgrube 13 war mir nicht fremd. Bereits vor zwei Jahren im Sommer genoss ich die Erlebnisführung. (hier geht’s zum damaligen Bericht) Umso mehr freute ich mich über einen erneuten Besuch.

Winzer Krems, Sandgrube 13, ist eine der bekanntesten Weinadressen Österreichs. Tatsächlich hat man hier die Adresse zur Marke gemacht, denn diese ist wirklich „Sandgrube 13“. 🙂
Krems und die Rebhänge der Wachau zählen zum besten Weinbaugebiet Österreichs. Naheliegend, dass sich die Winzer der Gegend zu einer Winzergenossenschaft zusammengeschlossen haben: die WINZER KREMS. Über 900 Mitgliedsweinhauer und rund 990 Hektar Vertragsrebfläche sind Garant für Qualitätsweine aus ausschließlich reifen, gesunden Trauben.

In der Sandgrube 13 haben Besucher die Möglichkeit im Rahmen der Erlebnistour, die durch acht Stationen führt, der Faszination Wein etwas näher zu kommen. Vermittelt wird Wissenswertes über die Traubenlese, die Herstellung der unterschiedlichen Weinsorten und die richtige Lagerung der Weine.

Winzer Krems Sandgrube 13 Erlebnistour

Winzer Krems Sandgrube 13
Fotocredit: Wolfgang R. Fürst
Fotocredit: Wolfgang R. Fürst

“Déjeuner sur l`herbe“ auf Wachauerisch

Uns wurde eine etwas verkürzte Weinerlebnistour geboten. Der Programmpunkt danach entschädigte dies aber sofort. Mitten im Weingarten stand für uns eine hübsch gedeckte Tafel bereit. Bei einem leckeren 4-Gänge-Menü durften wir unterschiedliche Weinsorten verkosten.

Dinner im Weingarten der Winzer Krems Sandgrube 13
Fotocredit: Wolfgang R. Fürst
Dinner bei den Winzer Krems
hier verkoste ich übrigens gerade einen meiner Lieblingsweine -> „Der Sommerfrische“ rosé – Fotocredit: Wolfgang R. Fürst
Dinner in der Sandgrube 13
Fotocredit: Wolfgang R. Fürst
4 Gänge Menü Winzer Krems Sandgrube 13
4 Gänge Menü: * gebeizter Lachs auf Mojitogurke mit Zwiebelkresse * Marillenkaltschale mit hausgemachten Grissini * geschmortes Backerl und rosa Tournedo vom Donaulandrind auf Junglauchrisotto mit sautierten Eierschwammerl * Schoko- Passionsfrucht-Küchlein mit Rhabarber Coulis

 

Anschließend bekamen wir noch eine Führung durch den Vinothekkeller Bründlgraben, der sich direkt unter den Weingärten der Sandgrube 13 befindet. Hier haben edle Tropen alle Zeit der Welt für die perfekte Reife und das unter idealen Bedingungen (konstante Temperatur und Luftfeuchtigkeit). Bei der Besichtigung haben wir übrigens das Weinfach von Erwin Pröll entdeckt. 😀 Noch gibt es freie Weinfächer, also falls du Lust hast Weine zu lagern… 😉

Vinothekkeller Bründlgraben Winzer Krems
Fotocredit: Wolfgang R. Fürst
Vinothekskeller Bründlgraben Krems
Fotocredit: Wolfgang R. Fürst

Wohlgenährt und gut versorgt ging es für uns dann zurück nach Wien.

Danke an Friends of Glass für die Einladung zu diesem tollen Ausflug nach Niederösterreich.

Es hat großen Spaß gemacht!

 

 

Quellen:

vetropack.at

friendsofglass.at

winzerkrems.at

_______________________

EINLADUNG

Mehr darüber liest du unter „Transparenz„!

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.