Zeigt her eure Nägel! Meine Erfahrung mit Gelnägeln

In meiner heutigen Kaffeepause habe ich mich mal wieder über meine Fingernägel geärgert.

Seit ca. fünf Jahren trage ich Gelnägel. In den letzten Monaten spiele ich aber immer häufiger mit dem Gedanken die Gelnägel abmachen zu lassen. In mehren Internetforen wird empfohlen dies alle ein bis zwei Jahre für mindestens ein paar Monate machen zu lassen, damit sich die Nägel wieder erholen können und quasi mal „Pause“ haben.

Die Meinungen zu Gelnägeln gehen auseinander, die einen könnten nie ohne sie, die anderen finden sie sehen zu unnatürlich aus. Ich habe mich für meinen Teil damals dafür entschieden, weil ich ziemlich häufig -vorallem in Stresssituation- an meinen Nägeln kaue. Das mache ich seit ich ein Kind bin. Mama hat mir damals sogar Bitternagellack gekauft, um mir das abzugewöhnen, leider ohne Erfolg. 😛
Ich bin megaglücklich darüber, dass mir Gelnägel ermöglichen meine Nägel etwas länger zu tragen. Sie sind durch die Gelschichten sehr stabil aber auch flexibel. Werden die Nägel in der ersten Sitzung beim Nageldesigner durch Plastiktips künstlich verlängert, ist das zunächst sehr ungewohnt und die Nägel sind noch nicht so flexibel. Die Plastiktips wachsen aber von Woche zu Woche immer mehr heraus und schlussendlich befindet sich nur mehr der Naturnagel unter den Gelschichten.

Was ich an meinen Gelnägeln noch liebe? Ich sitze über eine Stunde im Nagelstudio, dann habe ich aber drei bis vier Wochen Ruhe: Ich muss nicht alle paar Tage gesplitterten Nagellack korrigieren bzw. den Nagellack entfernen und mit ruhigem Händchen neuen Lack auftragen.

Kleiner Tipp am Rande: Ich creme meine Hände immer mit Sonnencreme ein bevor ich ins Studio gehe. Längst ist erwiesen, dass UVA-Strahlung, egal in welcher Stärke und Dauer, nicht unbedingt positiv und gesund für unsere Haut ist!!!! EDIT: Die meisten Nagelstudios verwenden mittlerweile LED-Lampen. Am besten einfach nachfragen, welche Lampen benutzt werden, wenn ihr euch nicht sicher seid.

Wieso ich mich dann gerade über meine Nägel ärgern muss? Kurz vorm neuen Termin bei der Nageldesignerin sieht man oft schon sehr den Nachwuchs des Naturnagels. Das sieht nicht so fein aus. Oft pinsle ich dann, wenn es wirklich nicht mehr schön zum Ansehen ist, einen dunklen Nagellack (helle, leuchtende Farbtöne ziehen die Blicke eher auf die Hände!!!) über das Naildesign. Auch gibt es (z.B. bei DM) Gelrefiller-Nagellacke, die gar nicht so teuer sind und bis zum Nagelstudiotermin Aushilfe versprechen.

Mal sehen ob ich es wirklich wage eine Gelpause einzulegen. Auch habe ich überlegt vielleicht auf Shellac umzusteigen.

Wie ist eure Meinung zu Gelnägel, welche Erfahrungen habt ihr damit gemacht?

Ich warte gespannt auf eure Kommentare und freue mich schon auf die nächste Kaffeepause mit euch! 🙂

Hier einige meiner Naildesign-Favoriten:

 

Naildesign

Naildesign

Naildesign Gellack

Naildesign Gellack

Naildesign Gelnägel

 

____________________________

Dieser Beitrag entstand vor dem Relaunch meines Blogs und ging noch unter der alten Domain kaffeepause4j online. 

1 Comment

  1. Pingback: Von Gelnägeln zurück zu Naturnägeln: Meine Erfahrungen - Mary Jay

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.