Virtueller Spieleabend: Diese 5 Spiele kannst du auch über Videochat spielen!

Covid19 macht es uns gerade nicht so einfach unsere Leben so zu führen wie bisher gewohnt. Die Liebsten treffen ist derzeit eher weniger drinnen, außer man teilt seinen Wohnort miteinander, so die Empfehlung bzw. Vorgabe der Regierung in Österreich. Not macht ja bekanntlich erfinderisch. So habe ich mit meinen Freundinnen und Freunden vergangenes Wochenende einen virtuellen Spieleabend veranstaltet. Klar kann das den persönlichen Kontakt nicht ganz ersetzen, aber wir hatten eine jede Menge Spaß und die passende Mischung an Spiele gefunden, die leicht über Videochat spielbar waren. Meine Top-Auswahl gibt’s in diesem Beitrag.

1.Die Vorbereitungen

Für den virtuellen Spieleabend sind nicht allzu große Vorbereitungen nötig. Die größte Herausforderung in der Organisation war für uns einen Termin zu finden. Wobei, nein Halt! So schwer war das dieses Mal gar nicht, denn ausnahmsweise hatten mal fast alle Zeit am Wochenende. 😛

Nach der Terminfindung schlossen wir uns über Skypechat zusammen und sammelten erste Spielideen.

Für den virtuellen Spieleabend benötigt ihr im Allgemeinen:

  • Notebook oder PC mit stabiler Internetverbindung und Webcam
  • Programm über das ihr einen Videochat starten könnt (z.B. Skype oder Zoom*)
  • Mobiltelefon inklusive aller Telefonnummern der TeilnehmerInnen
  • ggf. Notizblock und Stift
  • Verpflegung nicht vergessen! 🙂 (Wein, Bier, Snacks, …)

*Achtung! In der freien Version ist der Videochat bei Zoom auf nur 40 Minuten beschränkt.

2. Spielauswahl

Virtueller Spieleabend über Skype

Beim Brainstormen und Recherchieren sind wir auf folgende Spiele gestoßen:

    • Black Stories:

Spieleranzahl: ab zwei Spielern

So geht’s:

Gemeinsam an’s Ziel! Der Spielleiter liest eine kurze Geschichte vor und stellt danach die Frage „Was ist passiert?“. Fälle und deren Auflösungen könnt ihr ganz einfach im Internet finden z.B. unter https://www.super-sozi.de/tag/black-stories/

Reihum oder durcheinander müssen die Spieler mittels Fragen versuchen herauszufinden was passiert ist. Achtung! Es dürfen nur Fragen gestellt werden, die der Spielleiter mit „Ja!“ oder „Nein!“ beantworten kann. Die Runde ist beendet, wenn der Fall von den Spielern gemeinsam gelöst wurde. Der Spielleiter wechselt jede Runde.

Nicht schummeln! Da ggf. alle Zugriff zur gleichen Webseite haben, ist es wichtig, dass sich niemand die Fälle bzw. deren Lösung vorab durchliest.

Dieses Spiel garantiert großen Spaß, denn die Fälle sind oft gar nicht so leicht zu lösen und zudem häufig etwas skurril und makaber. 😀

 

    • Nobody is perfect

Spieleranzahl: mindestens drei Spieler; ab sieben Spielern am besten in Gruppen spielen

Material: Handys mit den Telefonnummern aller Mitspieler, ggf. Notizblock und Stift

So geht’s:

Der Spielleiter nennt ein Wort, das vermeintlich niemand in der Runde kennt. Gleichzeitig notiert er sich die Erklärung zu dem Wort. Alle Spieler lassen dem Spielleiter nun ihre eigene, möglichst kreative Erklärung zu dem Wort zukommen (am besten über What’sApp oder SMS). Der Spielleiter notiert sich alle Erklärungen und liest sie dann nacheinander den Spielern vor, wahlweise kann er sie auch in den Gruppenchat stellen. Jeder Spieler darf nun für eine der Antwortmöglichkeiten, von denen er denkt, dass sie der Wahrheit entspricht, voten. Damit niemand schummeln kann, haben wir das so gelöst indem wir bis drei gezählt haben und dann unsere Votes mit den Fingern in die Kamera gedeutet haben. Der Spieler von dem die Erklärung stammt, die die meisten Votes erhalten hat, bekommt einen Punkt, unabhängig davon ob es die tatsächlich richtige Antwort war. Es geht also darum sich eine möglichst kreative und plausible Erklärung zu überlegen und sich die Votes seiner Mitspieler zu sichern. Der Spielleiter selbst votet natürlich nicht mit und wechselt jede Runde. Die Spielpunkte können im Gruppenchat festgehalten werden.

Eine unserer Runden als Beispiel:

Wort: Ferrule

Erklärungen: Eine Ferrule ist …

  1. ein Messgerät um den Eisengehalt in Legierungen festzuhalten
  2. das Metallstück, das den Radiergummi am Ende des Bleistifts festhält
  3. eine Metallspirale, welche früher durch Erhitzen zum Eindrehen von Locken verwendet wurde
  4. eine spezielle Feile für die Pflege von Fingernägeln
  5. ein gutmütiges Hautödem, welches oft in die Bildung eines Muttermals endet

Na was tippt ihr? 😛

 

    • Wer bin ich?

Spieleranzahl: ab zwei Spielern

Material: Handys mit den Telefonnummern aller Mitspieler, ggf. Notizblock und Stifte

So geht’s:

Jeder kennt das Spiel, bei dem man meistens ein Post-it auf die Stirn geklebt bekommt mit einer Identität (bekannte Figur oder Person), die es mittels Ja-/Nein-Fragen an die Mitspieler zu erraten gilt. Schwierig das so zu spielen, sieht man sich doch selbst ebenfalls im Videochat. Gelöst werden kann das über Gruppenchats, am besten über What’sApp. Je nach Anzahl der Spieler gibt es mehrere Chatgruppen, in denen jeweils eine Person aus der Gruppe fehlt. Die jeweiligen Gruppen dienen dazu um eine zu erratende Identität für die fehlende Person festzulegen und auch um nicht durcheinander zu kommen, also quasi als Gedankenstütze.

Sieht in der Praxis so aus: 

Spieler A, B, C und E eröffnen eine Chatgruppe auf What’sApp mit dem Gruppennamen „Spieler D“. Spieler D ist NICHT in diesem Gruppenchat. Im Chat wird festgelegt, dass Spieler D nun „Brad Pitt“ ist und diese Person erraten muss.

Ebenso gibt es Gruppen für Spieler A, B, C und E, in denen Identitäten festgelegt werden.

Klingt kompliziert aber nachdem die Gruppen mal eingerichtet sind, spielt es sich super easy.

Wer seine Identität richtig erraten hat, gewinnt die Runde.

 

Einige Ideen für Identitäten:

Barack Obama, Homer Simpson, Kermit der Frosch, Heidi Klum, Dornröschen, Tom Cruise, …

Um es leichter zu machen könnt ihr euch vorab auf eine Art von Identitäten einigen z.B. SchauspielerInnen oder Märchenfiguren

 

    • Das Ding der Woche!

Spieleranzahl: ab zwei Spielern

Der Spielleiter schickt ein Wort oder ein Bild in den Gruppenchat. Es gilt die richtige Erklärung zu dem „Ding“ bzw. den Begriff zu finden. Geraten werden kann in Teams gegeneinander, reihum oder einfach quer raus, wer eine Idee hat. Gewinner ist, wer es richtig errät. Der Spielleiter wechselt jede Runde.

Beispiel:

Was ist das?

 

 

 

 

 

*Wer es errät hat sich einen kleinen Preis verdient! (Also gerne Kommentar unter den Beitrag posten!)

Dieses Spiel erfordert übrigens großes Googlegeschick. 😛

 

    • Scharade

Spieleranzahl: ab zwei Spielern

Material: ggf. eine Stoppuhr

Ein bekanntes Spiel, das nicht viel Erklärung benötigt. Am besten teilt ihr euch dafür in zwei Teams auf. Ein Spieler aus Team A schickt einem Spieler aus Team B ein Wort, das es gilt ohne Worte, also pantomimisch, darzustellen. Die eigenen Teammitglieder (in diesem Fall Team B) müssen den Begriff richtig erraten. Dafür steht meistens nur begrenzte Zeit zur Verfügung. Also am besten einen Timer laufen lassen. Je nachdem wie komplex die Wörter sind, die ihr wählt, empfehle ich euch 2-3 Minuten. Kann der Begriff richtig erraten werden, bekommt das Team einen Punkt. Nach insgesamt zwanzig gespielten Begriffen gewinnt das Team mit den meisten Punkten.

 

Für alle, die gerne rätseln, habe ich abschließend noch einen weiteren Tipp. Wie wär’s mit einem virtuellen Pubquiz? Eine ausführliche Anleitung dafür findest du in diesem Blogbeitrag.

 

3. Don’t forget – have fun!

Konntet ihr euch gut einigen was ihr spielen wollt? Umfragetools helfen euch, eine Reihenfolge der Spiele schon vorab festzulegen.

Zuletzt sei noch gesagt, vergesst den Spaß nicht! Stellt euch Getränke und Snacks an die Seite, macht es euch gemütlich und genießt eine tolle Zeit mit euren Lieben. Virtuelle Treffen können natürlich den „echten“ Kontakt mit euren Freunden und Familienmitgliedern nicht das Wasser reichen, dennoch sind sie derzeit eine tolle Möglichkeit soziale Kontakte zu pflegen. Machen wir also das Beste aus dieser schwierigen Zeit!

 

Hast du auch schon mal einen virtuellen Spieleabend veranstaltet?

Welche Spiele kannst du empfehlen?

 

 

 

_____________________

Quellen:

Black Stories

Spielspaß mit Skype – Skype Blog

 

4 Comments

  1. Micha 25. März 2020 at 9:32

    was ich auch sehr cool finde sind klassische Brettspiele. Die kann man oft am iPad online gegen Freunde spielen. Meine Favs:
    – Mensch ärgere dich nicht!
    – Schiffe versenken
    – Schach
    – Monopoly bzw. DKT

    Reply
    1. Jasmin 25. März 2020 at 9:36

      ohhh das klingt ja super! Danke für die Tipps!

      Reply
  2. Pingback: Monats(s)talk März 2020: Corona-Diaries - Mary Jay

  3. Pingback: Virtuelles Pubquiz - Mary Jay

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.