Sommergenusswoche Wien 2020: Dinner im indischen Restaurant Tulsi

Culinarius bringt mit der Sommergenusswoche den Sommer nach Wien – zumindest kulinarisch! Denn egal wie das Wetter in den kommenden Wochen wird, vom 6. bis zum 12. Juli 2020 kann man sich an feinster, sommerlicher Kulinarik in den besten Restaurants der Stadt erfreuen. Ich durfte vorab eines der teilnehmenden Top Restaurants besuchen und kann schon mal vorweg nehmen: ein Besuch lohnt sich! Aber überzeug dich am besten selbst!

Sommergenusswoche in Wien 2020

Die Sommergenusswoche findet von 6.-12. Juli 2020 in Restaurants in ganz Wien statt. Zielsetzung ist es, einem neuen Publikum die gehobene Gastronomie näherzubringen und den Restaurants in diesen schwierigen Zeiten weiterhin unterstützend unter die Arme zu greifen. Essen und dann noch für einen guten Zweck? Das unterstütze ich natürlich gerne!

So funktioniert’s!

Die Qual der Wahl! Du kannst zwischen über fünfzig Restaurants auswählen und dir deinen Lunch (2 Gänge Menü) oder dein Dinner (3 Gänge Menü) zum Sonderpreis sichern. Die Preise orientieren sich dabei an den Hauben der Lokalitäten und fangen bei knapp €15,00 (2 Gänge, 1 Haube) an. Alle teilnehmenden Restaurants, Infos zu Menüs und Buchungsmöglichkeiten findest du auf der Webseite der Sommergenusswoche.

Indian Cuisine im Tulsi 

Bereits vor Start der Sommergenusswoche durfte ich das 3 Gänge Menü des indischen Restaurants Tulsi im 9. Wiener Gemeindebezirk genießen. Tulsi, so heißt übrigens das indische Basilikum, auch Königs- oder heiliges Basilikum genannt. Es ist ein wesentlicher Bestandteil der ayurvedischen Küche und das Symbol für Zeitlosigkeit, Kostbarkeit und Spiritualität. Das Tulsi nimmt sich diese zarte Pflanze zum Vorbild und bietet seinen Gästen traditionelle indische Gerichte, modern inspiriert und kreativ umgesetzt, was sich definitiv auch im gebotenen 3 Gänge Menü widerspiegelt:
Sommergenusswoche Menü
Und die Speisen konnten sich wirklich sehen lassen… mit Liebe und Raffinesse angerichtet und das schmeckt man auch.
Die Vorspeise alleine war schon ein Highlight. Uns wurde erklärt, dass man das Teigtäschen, das am Gericht oben auf lag, zuerst mit Soße befüllen muss und dann (wichtig!) in einem Stück verzehren sollte. Ein Geschmackserlebnis vom Feinsten vor allem in Kombination mit den Granatapfelkernen.
Crispy Vegan Ceviche „Gol Gappe neu interpretiert“
Crispy Vegan Ceviche „Gol Gappe neu interpretiert“

Als Hauptgericht wurde ein Curry serviert, dieses gab es wahlweise mit Lammfleisch oder alternativ vegetarisch. Ich habe mich für die vegetarische Variante entschieden. Das Gericht war sehr würzig, was genau meinen Geschmack trifft. Allerdings auch ganz schön scharf. 🙂

Aloo Wadiyan
Aloo Wadiyan – Schmackhaft scharfes Curry aus Erdäpfeln und
sonnengetrockneten Urid Linsen Nuggets | Reis

Auch bei der Nachspeise konnte man zwischen zwei Speisen wählen. Für mich gab’s leckere Jalebi mit Pistazien Eis. Ein runder Abschluss!

Jalebi
Jalebi – Weizenteig ausgebacken und gezogen in Safran Zucker Sirup | Pistazien Eis
Ich denke, die Fotos der Speisen sprechen für sich! Die Speisen waren mit Liebe zum Detail zubereitet und das Servicepersonal sehr zuvorkommend. Wir haben uns sehr wohl gefühlt und kommen gerne wieder.

Vielleicht konnte ich dir ja nun Appetit auf die Wiener Sommergenusswoche 2020 machen und wir sehen uns in einem der zahlreichen teilnehmenden Restaurants!? Es zahlt sich auf alle Fälle aus, versprochen!

_______________________

ANZEIGE

Dieser Beitrag ist gesponsert!

Mehr dazu liest du in „Transparenz“!

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.