Meine Top Netflix- und Amazon Prime Video Serien-Empfehlungen

Bei Regenwetter, in der Quarantäne oder auch einfach nur einmal für’s Runterkommen und Abschalten vom Stress im Alltag, ein Serienmarathon eignet sich perfekt dafür. Netflix oder Amazon Prime Video, sind beliebter denn je und haben es verstanden Millionen von Menschen tagtäglich vor den Bildschirmen zu fesseln. Serien, wie Game of Thrones und Haus des Geldes, haben es in den vergangenen Jahren zu großem Ruhm geschafft. Abseits der gehypten Serienknüller gibt es eine Vielzahl an Serien, in die ich in den vergangenen Monaten so richtig reingekippt bin und die ich gerne weiterempfehle. Happy #bingewatching!

Top auf Amazon Prime

Quantico

Die Marine Corps Base Quantico in Virginia, ist eine der größten Basen und eines der Hauptausbildungszentren des US Marine Corps. (Ja, das Zentrum gibt es tatsächlich.) In der Serie befindet sich dort die FBI-Akademie, in der die sogenannten New Agents in Training („NAT“) ausgebildet werden.

In Vorausblenden sieht man, dass  im Grand Central Terminal der größte Anschlag auf New York seit den Terroranschlägen am 11. September 2001 verübt wurde. Dem FBI liegen Informationen vor, dass der Anschlag von einem der ehemaligen FBI-Rekruten aus Quantico begangen wurde.

Die Hauptdarstellerin und mittlerweile ausgebildete FBI-Agentin Alex Parrish ist zunächst die Hauptverdächtige, beteuert allerdings ihre Unschuld. Sie taucht unter und versucht im Untergrund herauszufinden, wer tatsächlich hinter dem Anschlag steckt. Dabei stehen ihr einige Freunde zur Seite, die sie während ihrer Ausbildung in Quantico kennengelernt hat. Rückblenden zeigen im Detail immer wieder Ausschnitte aus der Ausbildungszeit.

Staffel 1 war mega spannend, Staffel 2 in Ordnung aber konnte leider Staffel 1 nicht das Wasser reichen. Trotzdem ein spannendes Thema und ich bin großer Fan von Hauptdarstellerin Priyanka Chopra! Staffel 3 (die letzte Staffel) habe ich noch vor mir.

Star Trek: Picard

Der bekannte Raumschiff Enterprise Captain Jean- Luc Picard ist zurück und mit ihm Patrick Stewart, der die Rolle bereits 1987 verkörperte. Die brandneue Serie knüpft an den Ereignissen des Kinohits „Star Trek: Nemesis“ an. Und eigentlich möchte ich gar nicht mehr verraten. 🙂 Als alter Start Trek Fan darf man sich über jede Menge alter Bekannter freuen. Das Staffelfinale ist ein bisschen vorhersehbar, aber rundum hat mir Staffel 1 sehr gut gefallen. Staffel 2 wurde bereits im Oktober 2019 bestätigt und soll vielleicht schon 2021 folgen.

 

Mistresses

Die Serie ist schon etwas in die Jahre gekommen. Ich bin allerdings erst vor ein paar Wochen auf sie gestoßen und habe mich innerhalb kürzester Zeit durch vier Staffeln mit je 13 Folgen gestreamt. *upsi* Wie der Name der Serie schon vermuten lässt, geht es um jede Menge Liebschaften, Intrigen und Dramen. Unter den vier Hauptdarstellerinnen befinden sich Alyssa Milano und Kim Yunjin, die man bereits aus bekannten Serien wie Charmed und Lost, kennt. Die ABC-Serie deckt fast alle beliebten Genres ab. Schicke Etuikleider, High Heels und Gerichtsdramen wie in Suits, Beziehungsdramen der Extraklasse wie in Desperate Housewives, Glanz und Glamour wie in Gossip Girl und ein (noch ungeklärter) Mordfall darf natürlich auch nicht fehlen. Was für eine Mischung! Die vier Freundinnen lassen wahrlich nichts aus in ihren Leben. 😀

 

Top auf Netflix

Osmosis

Ich bin ja großer Fan von Science Fiction Serien und Filme. Kein Wunder also, dass mich mein Netflix auf „Osmosis“ aufmerksam gemacht hat. Du weißt schon, der alte Trick mit „Diese Serie könnte dir gefallen!“:P

In der Zukunft kann eine neuartige Technologie den Code der wahren Liebe entschlüsseln. Über ein Hightech-Implantat, das im Zuge eines ersten Experiments Testprobanden eingesetzt wird, werden Gehirndaten ausgewertet. Auf diese Weise soll der oder die wahre Seelenverwandte gefunden werden. Das Experiment läuft allerdings nicht so wie geplant. Fans der Serie „Black Mirror“ werden „Osmosis“ lieben. Leider wurde die Serie bisher nicht verlängert. Ob und wann es eine Staffel 2 geben wird, steht noch in den Sternen.

 

Spinning out

„Spinning out“ handelt von der ehrgeizigen und erfolgreichen Eiskunstläuferin Kat, die sich nach einer schweren Verletzung, verursacht durch einen Sturz am Eis, wieder an die Spitze kämpfen will. Ihre letzte Chance auf eine Teilnahme bei den Olympischen Winterspielen sieht sie darin, sich mit dem arroganten Eiskunstlaufkollegen Justin zusammenzuschließen und fortan als Paar statt im Einzel aufzutreten. Die Hauptdarstellerin kämpft mit einer schweren bipolaren Störung und neigt zu autoaggressiven Handlungen. Spannend, bewegend, muss man gesehen haben! Leider steht schon jetzt fest, dass die Serie nicht fortgesetzt wird.

The I-Land

„The I-Land“ handelt von zehn Fremden, die ohne jegliche Erinnerung am Strand einer einsamen Insel erwachen und mehr oder weniger gemeinsam versuchen herauszufinden, wer sie sind, wie sie auf die Insel gekommen sind und wie sie diese wieder verlassen können. Eine Mischung aus Lost, Black Mirror und Maze Runner! Erkennt man vielleicht meine Serienvorlieben, wenn man diesen Artikel liest? 😛 Leider wurde „The I-Land“ nur als Miniserie von Netflix produziert und soll das auch bleiben. Auch hier also leider keine Staffel 2.

 

Bist du auch ein Serienjunkie?

Welche Serien kannst du empfehlen? 

 

___________________

Quellen:

kino.de

digitalspy.com

filmstarts.de

 

1 Comment

  1. Pingback: Monats(s)talk März 2020: Corona-Diaries - Mary Jay

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.