Gestatten, Superwoman NOT – Warum ich keine Superwoman bin!

Diese Kolumne möchte ich nicht nur nutzen um auf die Anfänge meiner Blogkarriere zurückzublicken, sondern viel mehr um mich zu outen: Gestatten, Superwoman! NOT! Ich plaudere mal wieder ein bisschen aus dem Nähkästchen und verrate dir, wie es bei mir „hinter den Kulissen“ so wirklich zugeht.

Aller Anfang ist schwer!

Jumpsuit Outfit

Vor genau sechs Jahren habe ich mit meinem Blog gestartet. Ich erzähle die Story ja jedes Jahr gerne aufs Neue. Auf die Idee einen Lifestyleblog zu starten hat mich ein Freund, der selbst einen bekannten Reiseblog führt, gebracht. Unter dem Blognamen „kaffeepause4j“ (Kaffeepause for Jay) ging damals der erste Beitrag zum Thema „Die erste Kaffeepause in Wien“ online. Übrigens hier nachlesbar. Man beachte die professionellen Fotos. 😛 Aber gut Ding braucht Weile! So hat sich mein Blog mit den Jahren natürlich verändert, ist um zahlreiche Artikel und Themengebiete gewachsen und erwachsener geworden. Mit MaryJay hat er Ende 2015 nicht nur einen neuen Namen, sondern auch ein neues Design bekommen. MaryJay leitet sich übrigens aus meinem vollen Namen Jasmin Maria ab.

Rückblickend bereue ich es keine Minute mit dem Bloggen gestartet zu haben, obwohl es gerade am Anfang nicht leicht war. Wie richtet man sich einen Blog ein? Wie kommt man überhaupt an Leser und worüber soll man eigentlich schreiben? Alles Fragen, die mich über die Jahre begleitet haben. Ich bin ziemlich stolz, dass ich mir so einige neue Skills, wie den Umgang mit WordPress oder mehr Know how im Bereich Social Media Marketing aneignen konnte. So hat mir mein Blog auch ermöglicht im Online Marketing beruflich Fuß zu fassen. Zudem konnte ich durch die Zusammenarbeit mit PR-Agenturen so einiges im Bereich Öffentlichkeitsarbeit lernen und über viele spannende Marken und Unternehmen berichten.

„Wie schaffst du das alles nur?“ …

Superwoman not

… ein Satz, der mir ziemlich oft gestellt wird, denn meinen Blog führe ich „nur“ nebenberuflich.

Ich bin Vollzeit Angestellte, in einer leitenden Position im mittleren Management, führe nebenbei noch ein Einzelunternehmen, baue gerade ein weiteres Unternehmen auf, habe vor kurzem meinen zweiten Verein ins Leben gerufen, studiere nebenberuflich und (man glaubt es) bekomme auch noch Zeit für Familie, Freunde und Partner unter. Aja, nebenher führe ich auch noch meinen eigenen Haushalt. Uff! Wie ich das alles, wie man so schön sagt, unter einen Hut bringe? Ehrlich gesagt weiß ich es nicht, aber was ich dir sagen kann ist, dass es hinter den Kulissen oft anders aussieht als man es vielleicht wahrnimmt.

  • Meine Arbeitsdevise lautet: möglichst viele Aufgaben an einem Tag unterbringen UND diese auch umfänglich und genau ausführen. Schlamperei und Hudeln gibt es bei mir was das angeht selten. Diese Devise lege ich allerdings nur in der Arbeitswelt an den Tag. Privat bin ich eine wahre Chaosqueen. Da ich die meiste Zeit am Tag mit Arbeit verbringe bleibt wenig Zeit für Haushalt und Co. Selbst wenn ich Homeoffice habe ist das so. Meine Wohnung ist dann alles andere als instagramfähig. *gg* Schmutziges Geschirr bleibt dann schon mal auf der Anrichte stehen, statt gleich in den Geschirrspüler zu wandern. Der Wäscheständer steht einige Tage länger im Weg herum als dass er müsste. Und überall finden sich Unterlagen, Notizzettel, Stifte und Mappen. Und wenn ich von überall spreche, meine ich auch überall, sogar im Bett und da kommen wir gleich zum nächsten Punkt.

 

  • Meine Arbeitstage kennen oft kein Ende. Ich arbeite häufig auch bis in die Nachtstunden hinein um meine Doings fertig zu bekommen. (By the way, gerade ist es 00:17 Uhr.) Es kommt dann auch vor, dass ich in meinem Bett arbeite. Mein Laptop darf dann auch schon mal in meinem Bett übernachten. What a Romance! <3 Das klassische Bild einer Businesslady sieht anders aus, oder? 😛

 

  • Ich habe ja wirklich so einiges an Energie. Woher das kommen möge? Ich sehe die meisten meiner Projekte und Jobs nicht direkt als solche an. Sie machen Spaß und ich nehme sie nicht wirklich als Arbeit wahr. Man kann es vielleicht mit Hobbys vergleichen, die man ja auch gerne verrichtet und oft unendlich Energie dafür hat. Dies empfinde ich prinzipiell als Sollzustand. Es war mir immer wichtig Jobs zu verrichten, die mich auch erfüllen und mir Spaß machen. Das ganze hat aber auch Nachteile. Da die meisten meiner Projekte und Arbeiten vor dem PC zu erledigen sind, sind sie derzeit nicht wirklich abwechslungsreich. Ich sitze an manchen Tagen bis zu elf volle Stunden vor dem Notebook und vergesse dabei auch häufig regelmäßig zu trinken und zu essen. Ja, das passiert tatsächlich! Alles dreht sich dann den ganzen tag über um Kommunikation und Werbung. Ob es in Form von Texten, Social Media Postings oder Stories, Telefonaten, Teamabsprachen oder Vorträgen ist, ich kommuniziere non-stop. Das ist auf Dauer und bei dem immensen Pensum oft so kräfteraubend, dass auch ich regelmäßige Auszeiten brauche. Mal mehr, mal weniger. Dann ziehe ich mich auch einmal richtig zurück, binge watche die neuesten Netflixserien, liege stundenlang in der Badewanne, mache einmal mal nichts oder, wenn es mich überkommt, kümmere mich sogar mal um den Haushalt. Familie, Freunde und Partner fangen in meinen regelmäßigen Downs dann so gar nichts mit mir an… ist halt so! Aber man kennt mich ja Gott sei Dank schon und weiß Bescheid, dass es an der Zeit ist für mich wieder meine Batterien aufzuladen. Nach ein zwei Tagen geht es dann auch schon wieder und ich fühle mich wieder so als könnte ich die Welt niederreißen.

 

  • Mein Zeitmanagement ist nicht unbedingt das beste. Ich bin eine notorische Zuspätkommerin und könnte die akademische Viertelstunde erfunden haben. Auch tendiere ich zur Aufschieberitis, weshalb ich dann häufig so richtig in Stress komme, weil eben die Zeit zu knapp wird. Klassiker, oder? Für diesen Beitrag hier hätte ich eigentlich andere Fotos eingeplant gehabt, konnte sie aber leider bisher nicht shooten, da das Wetter so mies war die vergangenen Tage. Soweit so gut… es wäre niemanden aufgefallen, hätte ich es nicht erwähnt.

 

Die Kernaussage dieses Artikels sollte folgende sein:

Ich bin wahrlich keine Superwoman und es tut gut das auch so anzunehmen! Ich bin verdammt stolz auf alles was ich bisher geschafft habe und noch schaffen werde und für all die Kraft, die ich tagtäglich dafür aufbringe, das alles unter einen Hut zu bringen. Vielleicht bin ich ja doch ein bisschen Superwoman!? 😛

Aber eines ist klar, es ist absolut nicht notwendig so viele Dinge gleichzeitig unterzubekommen und auf keinen Fall erstrebenswert oder bewundernswert. Mir ist es genau deshalb auch wichtig anzumerken, dass wir alle – vor allem auf Social Media und Co.- nur das zeigen, was wir auch wirklich zeigen wollen. Das sind oft nur aus dem Zusammenhang gerissene Einblicke in unsere Leben. Sie beeinflussen natürlich maßgeblich welchen Eindruck wir bei anderen erwecken, aber sie geben nie Aufschluss darauf, wie es wirklich hinter den Kulissen zugeht.

Unterm Strich sind wir alle ein bisschen Superwoman und können stolz auf all das sein, was wir tagtäglich bewältigen.

Superwoman Gewinnspiel zur Feier des Tages

MaryJay begleitet mich seit sechs Jahren und war immer eines meiner Lieblingsprojekte. So wie ich mich über die Jahre verändert habe, hat sich natürlich auch MaryJay verändert. Gut so!

Zur Feier des Tages veranstalte ich, wie jedes Jahr, ein Gewinnspiel mit Kooperationspartnern. Dieses Jahr gibt es passend zum Thema ein Superwoman-Paket zu gewinnen.

Gewinnspiel Maryjay Bloggeburtstag
Auswahl der Paketinhalte

Inhalt:

  • 2 Flaschen exquisiten Wein vom Bioweingut Lenikus
  • 3 Powerriegelboxen mit je 12 Riegeln in den Sorten Schokolade, Kokos ud Himbeere von Neoh
  • 1 Superwoman Pflegeset bestehend aus 6 Produkte von Waltz7
  • 2 hochwertigen Haarpflegeprodukten von milk_shake und
  • 1 superstylisches Paar „OSKAR PA“ Ohrringe von MyMagpie Vienna

So nimmst du an der Verlosung teil:

(Achtung, das Gewinnspiel ist bereits geschlossen!)

Kommentiere hier unter diesem Beitrag wieso du eine Superwoman bist.

 

Teilnahmebedingungen:

  • Für dieses Gewinnspiel gelten die allgemeinen Teilnahmebedingungen für Gewinnspiele auf meinem Blog, die du hier finden kannst.
  • Das Gewinnspiel ist von 19.6.2020 bis 22.6.2020 24 Uhr geöffnet.
  • Die von dir angegebenen Daten werden nur für das Gewinnspiel verwendet.

Toi, toi, toi!

 

_______________________

PRODUKTPLATZIERUNGEN

Die verglasten Produkte wurden mir kostenlos von Partnern zur Verfügung gestellt.

An dieser Stelle Danke an Bioweingut Lenikus, Neon, Waltz7 und MyMagpie.

49 Comments

  1. Christina 19. Juni 2020 at 18:07

    Im Moment versuche ich auch einiges an Dingen unter einen Hut zu bekommen…
    Job,Beziehung, Baustelle, Haushalt,Freunde und nicht zu vergessen Sport…👩‍💻💕🏡🚴‍♀️🏃‍♀️
    Stehst um alles und jeden bemüht bleibt jedoch meistens eine Sache auf der Strecke… ICH…😅🤷‍♀️
    Deshalb würde ich mich irrsinnig über den Gewimm freuen…
    Ein gutes 🍷 in der Badewanne würde fürs erste malgenügen um ein wenig zu entspannen! 😅

    Reply
  2. Katharina 19. Juni 2020 at 18:11

    Es braucht Selbstbewusstsein, um sich als Superwoman zu bezeichnen – doch ganz ehrlich, wir alle sind Superwomen! Ich versuche momentan Studium, Job, Freunde und Sport unter einen Hut zu bekommen. Das ist nicht leicht und die Pandemie macht es noch ein bisschen schwieriger. Über das Paket würde ich mich riesig freuen, ein Abend für mich mit Wein und Wellness wäre super!
    LG 🙂

    Reply
  3. Kathi 19. Juni 2020 at 22:23

    HAPPY BIRTHDAY Maryjay! 6 Jahre sind ja mega schnell vergangen! Finde auch, dass in jeder Frau eine Superwoman steckt💪
    Das Paket ist super vielfältig und ich würde mich echt drüber freuen. Lg

    Reply
  4. Monika K. 20. Juni 2020 at 14:04

    … Superwoman? Weil ich immer gelassen bleibe! Man kann sich aufregen – muss man aber nicht – dann geht das schon!

    Reply
  5. Renate 20. Juni 2020 at 14:06

    Hi, ich bin eine Superwoman weil ich 3 Töchter durch die Pubertät bekommen habe… 😉

    LG

    Reply
  6. Natti 20. Juni 2020 at 14:08

    Ich bin eine Superwoman weil ich immer ein Lächeln auf den Lippen bewahre und immer in allen Menschen zu erst das Gute sehe

    Reply
  7. Karola Dahl 20. Juni 2020 at 14:36

    Also, ich habe eine 5-köpfige Familie mit Schulkindern, Hund & Katze zu versorgen, gehe haltags arbeiten und seit 2019 renovieren wir ein Einfamilienhaus Baujahr 1958 (derzeit läuft noch die Totalentkernung in Selbstbeteiligung) und sämtliche Bauleitertätigkeiten arrangieren wir auch selbst bis in 2021. Das bisher größte Vorhaben in meinem Leben ist nun in vollem Gange, auch was die Kosten angeht. Ich glaube an mich (als Superwoman).

    Reply
  8. Desirée 20. Juni 2020 at 14:36

    Zu 6 Jahren Blog Aktivität erstmal alles Gute 👏☺️.
    Ich fühle mich gerade als „Superwoman“ weil ich mit 38 nochmals Mama werde 😁 obwohl ich schon einen 16 jährigen Sohn habe. Nachdem ich auch 2017 als Landesbeste eine neue Ausbildung zur PKA abgeschlossen habe ist das ein weiteres Highlight. Freue mich schon auf die neuen „Herausforderungen“.
    Lg und auf weitere schöne Blogjahre
    Desirée

    Reply
  9. Brunhilde Worm 20. Juni 2020 at 14:37

    Ich pflege seit über 10 Jahren zuerst meine Schwiegermutter und nun meine eigene Mutter. Dabei gönne ich mir selbst nur kurze Urlaube um mal wieder zu entspannen.
    Umso wichtiger ist es mir, zu Hause bei einem guten Buch und Glas Wein einmal ein paar Stunden für mich zu haben.

    Reply
  10. Gerti 20. Juni 2020 at 14:42

    Liebe MaryJay, ich möchte Dir als erstes zum Geburtstag gratulieren und weiterhin sehr viel Erfolg wünschen. Es ist super lieb von Dir, dass du uns beschenkst mit einem Gewinnspiel, obwohl Du Geburtstag feierst. Wahnsinn, dass ist super lieb von Dir. Tja, nun zu Deiner Frage bzgl. Superwoman. Es steckt einfach Frauenpower in mir, wie auch schon in einem vorherigen Kommentar steht, dass wir alle Superwoman sind, da kann ich mich nur anschließen. Ich arbeite hart, 10 Std tgl und dann hab ich mich jetzt noch dazu entschlossen, bei schönem Wetter mit dem Fahrrad zur Arbeit zu fahren (einfache Fahrt 1 Std). Dann noch kochen, Haushalt, Organisationen erledigen und was für mich sehr wichtig ist, dass ich jederzeit für meine Freunde erreichbar bin und wenn sie mich brauchen, dass ich für sie da bin. Ich helfe jedem sehr gerne und versuche alles nach besten Gewissen zu organisieren. Ich bin jemand, der immer gleich alles zu schaffen versucht, am Besten gleich am selben Tag, damit alles erledigt ist. Es fühlt sich einfach gut an, auch wenn es sehr stressig ist. Oft frage ich mich selbst, wo ich die ganze Energie her bekomme. Aber ich sage mir immer, wer etwas gibt, der bekommt auch irgendwann etwas zurück. Recht herzlichen Dank für die Gewinnchance und deinen tollen Blog. Liebe Grüße Gerti

    Reply
  11. Anna 20. Juni 2020 at 15:05

    Ich bin ganz schön toll darin, Pferde gut zu pflegen. Mein Pony ist jetzt schon sagenhafte 31 Jahre und tippitoppi fit. Dafür gebe ich mir aber auch die allergrößte Mühe mit ausgeklügelten Futterplänen, gekochtem Essen und und und. Nichts ist zu aufwändig für Putzepony 🙂 Solange es ihm gut get ist mir keine Minute und kein Euro zu schade für ihn!

    Reply
  12. Carmen 20. Juni 2020 at 15:22

    Ich muss in.diesen zeiten voll power zeigen in Familie und Haushalt.100%und mehr.

    Reply
  13. Silke 20. Juni 2020 at 15:24

    Ich bin keine Super Women , warum sollte ich auch eine sein? oder besser gefragt wer ist auf seine Art und Weise keine Super Women? Ich könnte natürlich jetzt eine Lobeshymne auf nich singen aber das liegt mir nicht.

    Reply
  14. Sarah Buehler 20. Juni 2020 at 15:32

    Liebe Maryjay,
    Ich bin eine Superwoman, da ich endlich meine langjährige Krankheit überstanden habe und auf dem Weg aus der Anorexie bin. Mir geht es von Tag zu Tag besser, jedoch war und ist es noch ein harter Kampf mit und gegen sich selbst. Ich gebe jedoch jeden Tag mein bestes aus diesem Teufelskreis zu kommen. Ich würde mich riesig über das tolle Superwoman-Paket freuen!!!!
    Dank Dir und ganz liebe Grüsse,
    Sarah

    Reply
  15. Melanie 20. Juni 2020 at 16:15

    Wenn ich manchmal abends total erschöpft ins Bett plumpse, bin ich froh mal wieder einen Tag geschafft zu haben. Allen Kindern gleichviel Aufmerksamkeit zu schenken, eine Partnerschaft zu pflegen und die Tiere zu versorgen, darüber den Haushalt nicht zu vergessen erfordert eine Menge Kraft und Energie, trotzdem glaube ich nicht mehr Superwoman zu sein als alle anderen Frauen auch. Jede auf Ihre Weise. Ich würde mich trotzdem total über den Gewinn freuen!!!

    Reply
  16. Petra 20. Juni 2020 at 16:59

    Ich bin eine Superwoman, weil ich 10 Ehrenämter habe, Stadtführerin bin, beste Ratgeberin für meine Kinder und beste Freundin meines tollen Mannes!!

    Reply
  17. Christiane 20. Juni 2020 at 17:30

    Ich beiße mich trotz Schikanierungen im häuslichen Umfeld tapfer durch und glaube immer noch an alles Gute in den Menschen — TOI–TOI–TOI — MERCI !!

    Reply
  18. rene 20. Juni 2020 at 18:32

    weil ich ehrenamtlich aktiv bin

    Reply
  19. Barbara 20. Juni 2020 at 21:20

    weil ich einfach ich bin 🙂 jede Frau ist doch auf ihre ganz eigene Art eine Superwoman. Trotzdem ist meine gnaz persönlich Superwoman zur Zeit meine Freundin Stafanie – denn sie arbeitet als Kassieren, bleibt zu allen zu jeder Zeit freundlich und hat auch so noch einige Strapazen privat zu erledigen!

    Reply
  20. Sarah 20. Juni 2020 at 21:59

    ich denke ich bin eine Superwoman, weil ich meinen Job (derzeit Homeoffice) , meine 2 kleinen Kids und Haushalt schmeißen unter einen Hut bringe.
    Außerdem kaufe ich für meine 82 jährige Nachbarin mit ein und schaffe es regelmäßige Besuche bei meinen Eltern und Oma + Opa einzulegen. Opas Hündin freut sich auch jedes mal auf Waldspaziergänge mit uns.

    Reply
  21. Wild Norberta 20. Juni 2020 at 22:02

    Ich fühle als „Superwoman“ weil ich alles in einem bin: Beraterin, Managerin, Fahrerin, Kreditgeberin, Köchin, Psychologin, Krankenschwester, Putzfrau, Konditorin ….

    Reply
  22. Katharina 20. Juni 2020 at 22:49

    In dieser, noch immer von Männern beherrschte Welt, ist jede Frau Super woman ♥️

    Reply
  23. Karin 20. Juni 2020 at 23:21

    …weil ich mit fast 60 Jahren immer noch neugierig darauf bin, was das Leben noch für mich bereit hält – was ich natürlich alles noch zusammen mit meinem Schatz erleben möchte, mit dem ich seit über 29 Jahren glücklich bin und mit dem ich vier erwachsene Kinder habe 🙂

    Reply
  24. Elisabeth 21. Juni 2020 at 7:06

    Ich bin ein superwoman, weil ich alles im Griff habe, ich mache den Haushalt gehe nebenbei dazu in die Arbeit und mache all das was nebenbei auch noch anfällt dazu.

    Reply
  25. Irene 21. Juni 2020 at 7:51

    Superwoman: das sind wir ALLE, Egal ob im Job, Haushalt, Familie , Kinder oder einfach nur mit Freunden feiern! Wir managen ALLES!

    Reply
  26. Margit 21. Juni 2020 at 8:54

    Ich bin eine Superwoman, weil ich als Single mit fast 60 Vollzeitarbeitsstelle habe, ein Doppelhaus mit großem Garten in Schuß halten muss und dazu noch meine 85 jährige Mutter, die in meinem Haus wohnt unterstütze. Aber ich denke fast alle Frauen sind auf ihre eigene Weise Superwomen. Das liegt bei uns in der Natur. Vielen Dank für das schöne Gewinnspiel.

    Reply
  27. Hannah 21. Juni 2020 at 11:26

    Jede Frau, die ihr Bestes gibt und sich von Alltag, Stress und Anforderungen nicht unterkriegen lässt ist eine Superwoman. Klar, nicht immer läuft alles perfekt, aber wie heißt es so schön „Krönchen richten und weiter machen“

    Reply
    1. Jasmin 23. Juni 2020 at 21:48

      Dem habe ich nichts mehr hinzuzufügen 🙂

      Reply
  28. Brigitte 21. Juni 2020 at 21:23

    Alles Gute zum „6“ten Jubiläum Deines Blogs MaryJay und viel Erfolg weiterhin (vielleicht mit „ein wenig weniger“ Stress?! 😉

    Ich würd‘ mal sagen, dass Du auf jeden Fall eine Superwoman bist…allein schon einen Blog mit Liebe und Herzblut zu betreiben, das erfordert eine große Portion Disziplin und Neugier.

    Auch wenn ich mich selber nicht als Superwoman bezeichnen würde, so bin ich auch eine „Superwoman“, da ich auch diese Neugier habe, mich mit neuen und unbekannten Dingen zu beschäftigen. Das Interesse, den eigenen Horizont zu erweitern, aufstehen, wenn man hingefallen ist, aus Fehlern lernen (wie es immer so schön heißt) und sich die Zeit für sich selbst nehmen, um die Kraft und die Energie zu haben, sich auch für andere einzusetzen (Amen!)

    …oder einfacher ausgedrückt: Ich kann manchmal auch Zwiebeln schneiden, ohne dass ich weinen muss 😉

    LG Brigitte

    Reply
    1. Jasmin 23. Juni 2020 at 21:48

      Hallo Brigitte, danke für deine super netten Worte! Du bist wahrlich auch eine Superwoman. Behalte dir unbedingt deine Neugier und deinen Einsatz für andere! Toi, toi, toi für’s Gewinnspiel! alles Liebe

      Reply
  29. Sandra Beck 22. Juni 2020 at 7:46

    Hall8,

    ich bin eine Superwoman, welch Tag für Tag mich postiv und mit freude durchs Leben hangel trotz 80zig % Behinderung.

    Gruss Sandra

    Reply
    1. Jasmin 23. Juni 2020 at 21:46

      Toll! Mach unbedingt weiter so! Alles Liebe

      Reply
  30. Iris Marga 22. Juni 2020 at 10:08

    Herzlichen Glückwunsch mach weiter so

    Superwomen – weil ich Tag für Tag alles manage und jederzeit Ansprechpartner bin für meine Kinder , Freunde, dabei meinen Haushalt alleine erledige ohne die Hilfe von meinem Mann, jede Tag Koche was heute nicht mehr selbstvverständlich ist nebenbei meine 5 Enkelkinder betreue, Hausaufgaben beaufsichtige und meine Arbeiten für Pflegeheime erledig.

    Reply
    1. Jasmin 23. Juni 2020 at 21:45

      Wow! Gratuliere zu so viel Superwomanpower <3

      Reply
  31. Annemarie Stöber 22. Juni 2020 at 11:03

    Ich bin eine Superwoman, weil ich das Familienoberhaupt einer 3 köpfigen Familie bin.

    Reply
  32. Diana 22. Juni 2020 at 12:39

    Trotz schwerer Arbeit schaffe ich alles was ich mir in den Kopf gesetzt habe

    Reply
  33. Martina 22. Juni 2020 at 12:40

    ich gebe mein Bestes und meine Arbeit macht mich zufrieden…was will ich mehr

    Reply
  34. Cindy 22. Juni 2020 at 13:24

    Hallo zusammen!
    Als Superwoman würde ich mich bezeichnen weil ich immer mein Bestes für meine Kinder gebe.

    Reply
  35. Vanessa 22. Juni 2020 at 13:52

    Ich bin eine Superwoman, weil ich immer Positiv eingestellt bin 🙂

    Reply
  36. Elke 22. Juni 2020 at 15:28

    Zuerst einmal herzlichen Glückwunsch und weiterhin alles Gute.
    Auf die Frage warum ich eine Superwoman bin antworte ich gewöhnlich: Ich bin Mama! Und was sind deine Superkräfte?

    Reply
  37. Angela 22. Juni 2020 at 21:00

    Sind wir Frauen nicht alle eine Superwoman, denn wir finde die Stärke in uns für uns und unsere Familie

    Reply
  38. Victoria 22. Juni 2020 at 21:05

    Ich bin leider keine Superwoman, dafür aber meine Omi, die mag ich damit gern überraschen <3 Meine Mutti ist die Beste, weil sie meine Omi ist <3 sie hat mich zu sich genommen als ich 3 Jahre alt war und niemanden mehr hatte und ich in eine Pflegefamilie gekommen wäre..sie hat mich aufgepeppelt,unterstützt,mir so viel Liebe gegeben und immer alles getan, dass es mir gut geht und ich die ersten 3 Jahre meines Lebens vergessen kann..dafür danke ich ihr so sehr, da ich sonst heute nicht die person wäre, die ich heute bin <3 ich danke ihr dafür, dass sie immer so selbstlos war und sich zurückgestellt hat nur damit es mir gut geht <3 sie ist die stärkste,liebevollste und tollste frau <3 Deswegen mag ich ihr damit gerne etwas zurückgeben <3

    Reply
    1. Jasmin 23. Juni 2020 at 21:44

      Hallo Victoria, oh deine Oma „Mama“ ist wahrlich eine Superwoman. Schön, dass du deine Geschichte und Erfahrung mit uns teilst. Alles Liebe, Jasmin

      Reply
  39. Mona 22. Juni 2020 at 21:09

    Ich bin Superwoman, weil ich versuche die Dinge nicht immer ganz so ernst zu nehmen und auch in schwierigen Situation meinen Humor, meine Lebensfreude und ein offenes Herz zu behalten und das auch an andere weiterzugeben. Es gelingt mir leider nicht immer… Aber immer öfter ☀️🌸🌻

    Reply
    1. Jasmin 23. Juni 2020 at 21:42

      Hallo Mona das ist eine tolle Superroman-Kraft, behalt sie dir 🙂 toi, toi, toi für den Gewinn! Alles Liebe!

      Reply
  40. Geli 22. Juni 2020 at 22:11

    Hallo,
    heute ist ein toller Tag in meinem Leben: ich habe Deinen Blog kennengelernt.
    Eine Superwoman bin ich mal mehr, mal weniger. Ich freu mich, wenn ich das Chaos beherrsche und am Abend den Riesenberg abgearbeitet habe. Ich bin sowieso total positiv eingestellt und lache viel, nehme alles nicht zu ernst. Gerade jetzt in dieser Zeit versuche ich auch, anderen Mut zu machen. Meine Mutter, die ist eine Superwoman. Die hat eine Riesenenergie, obwohl es ihr nicht gerade gut geht. Ja, die hätte wirklich einen Preis verdient.
    Ob Superwoman oder nicht: ich werde jetzt regelmäßig bei Dir vorbeischauen.
    LG Geli

    Reply
    1. Jasmin 23. Juni 2020 at 21:42

      Liebe Geli, danke für das liebe Kommentar. Das freut mich sehr 🙂 und ja du und deine Mama ihr seid wirklich Superwomen. Ich drück‘ die Daumen für das Gewinnspiel! Alles Liebe, Jasmin

      Reply
  41. Mathilde 23. Juni 2020 at 10:34

    Hallihallo!
    ich bin eine Superwoman weil ich versuche, andere zu unterstützen und Ihnen Mut zu machen wenn es trüb aussieht. Grüße Mathilde

    Reply
    1. Jasmin 23. Juni 2020 at 21:40

      Liebe Mathilde, leider ist das Gewinnspiel schon beendet. Alles Liebe

      Reply

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.