Garmin Vivoactive 4s: Fit in den Sommer mit meiner neuen Smartwatch

Kinder wie die Zeit vergeht! Spätestens in ein paar Wochen heißt es ab in die Badeklamotten. Zumindest hoffen wir einmal darauf, denn wie der Sommer 2020 in Anbetracht der derzeitig vorherrschenden Vorlagen tatsächlich aussehen wird, kann man wohl jetzt noch nicht genau abschätzen. Nichtsdestotrotz haben mich die vergangenen Wochen wohl eines gelehrt: ich bin faul geworden und habe viel zu wenig auf meinen Körper geachtet. Umso wichtiger ist es derzeit für mich dieses Thema aktiv anzugehen. Unterstützung bekomme ich von meiner neuen Smartwatch. 

Dass ich fast den ganzen Tag über nur sitze, hat vor allem berufliche Gründe. Ich habe einen klassischen Bürojob, bei dem man die meiste Zeit vom Computer aus arbeitet und das oft über acht Stunden am Tag. Abends bin ich dann oft zu geschlaucht um noch aktiv Sport zu machen. Jaaa, ob man es glaubt oder nicht, aber auch die Arbeit vor dem PC kann anstrengend und ermüdend sein…

Wie heißt es so schön? Manchmal will man etwas erst glauben, wenn man es mit den eigenen Augen sieht. Zu wissen, dass man sich viel zu wenig bewegt, zu wenig trinkt, zu wenig aktive Pausen einhält und dauerhaft gestresst zu sein, ist die eine Seite. Dies aber auch bewusst wahrzunehmen, ernst zu nehmen und dagegen zu steuern, ist die andere Seite. Schon länger spielte ich mit dem Gedanken mir eine Smartwatch zuzulegen, um mir meinen tatsächlichen Bewegungsmangel, auch einmal vor Augen zu führen, gleichzeitig aber auch als zusätzlicher Motivator mehr auf meinen Körper zu achten.

Die Smartwatch als intelligenter Begleiter 

Garmin Vivoactive 4

Neben zahlreichen bekannten und beliebten Uhren- und Schmuckmarken führt der Onlineshop uhrcenter.de, bei dem ich schlussendlich fündig wurde, auch eine besonders große Auswahl an Smartwatches. Bei der Suche nach der für mich geeigneten Smartwatch waren mir folgende Kriterien wichtig:

  • Trinkanalyse oder Trinkerinnerungsfunktion

Ich habe ja leider so gar keine Trinkkultur, obwohl man ja bereits im Kindesalter eingetrichtert bekommt, wie wichtig es ist mindestens zwei Liter (am besten Wasser) am Tag zu trinken. Über den Tag verteilt trinke ich oft nur um den einen Liter. Das Schlimme daran ist, dass ich mir dessen bewusst bin, ich mich allerdings trotzdem nicht wirklich dazu motivieren kann mehr zu trinken. Im Alltagssterss vergesse ich dann auch oft darauf oder nehme mir nicht die Zeit mein Glas aufzufüllen. Ein Trinkwecker, der mich aktiv ans Trinken erinnert, sollte hier Abhilfe schaffen.

  • Messen von Vitalwerten

Leider habe ich (wahrscheinlich auch weil ich mich zu wenig bewege und zu wenig trinke) häufig einen wirklich schwachen Kreislauf. Leide an Schwindel, Müdigkeit und bin blass. Genau deshalb war es mir auch wichtig, eine Uhr zu finden, die gewisse Vitalwerte messen kann.

In der Regel befinden ermitteln die meisten Smartwatches diese Werte mittels sich auf der Rückseite des Uhrgehäuses befindenden Lichtsensoren.

  • Aufzeichnung der Bewegungseinheiten, Schrittzähler usw.

Manchmal muss man eben zu harten Mitteln greifen um sich seine eigene Trägheit vor Augen zu führen, nicht wahr? 🙂

  • Optik

Last but not least, spielt natürlich auch die Optik eine nicht unwesentliche Rolle. Nachdem für mich klar war, dass ich meine Smartwatch nicht nur zum Sport tragen wollte, musste sie auch optisch einigen Standards entsprechen, z.B. auch zum Businessoutfit tragbar sein.

Schlussendlich ist es dann das Modell Vivoactive 4s von Garmin geworden. Ich habe die Garmin Smartwatch nun seit rund zwei Wochen und bin sehr zufrieden. Und wie zuvor bemerkt: manchmal glaubt man etwas erst, wenn man es sieht.

Gegen meinen Erwartungen trinke ich am Tag (zählt man Kaffee nicht mit) oft gerade mal einen Liter Wasser. In den zwei Wochen habe ich auch nur zwei Mal mein Tagesziel an Schritten erreicht. Shame on me! Geht meine Herzfrequenz durch die Decke (kam bisher nur einmal vor), macht mich meine Uhr darauf aufmerksam, Pause zu machen und bietet mir gleich eine angeleitete Mini-Entspannungs-Session an um wieder runterzukommen. Ein Hoch auf die Technik!

Ausgestattet mit diesen Informationen, bin ich nun richtig motiviert mich fit zu machen/halten.

Du interessierst dich auf für Smartwatches?

Ausführliche Beschreibungen zu den Funktionen der einzelnen Modelle findest du auch direkt im Shop.

 

________________________

PRODUKTPLATZIERUNG

Mehr darüber liest du unter „Transparenz„!

 

 

 

1 Comment

  1. Sahar 6. Mai 2020 at 16:10

    Hallo Jasmin, toller Beitrag.

    Liebe Grüße,
    Sahar

    Reply

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.