Daunen hoch! Die perfekte Daunenjacke

Brrrr, kalt wird’s draußen oder wie es so schön in einer meiner Lieblingsserien heißt „Winter is coming!“ :P! Für die kommenden Wochen stehen bei mir ausgedehnte Punschsessions und Weihnachtsmarkt-Begehungen am Plan. Bei euch auch? Dann solltet ihr dafür steht’s gut ausgerüstet sein. Und was hält besser warm als die gute, alte Daunenjacke?

Deshalb heißt’s hier heute bei mir „Daunen – äh Daumen – hoch für die schönsten Jacken, die ich derzeit im Netz erspähen konnte:

 

die schönsten Daunenjacken Rottöne

 

1 ZARA – kurze Daunenjacke Bordeauxrot

2 LEVI’S – Jacke sun-dried tomato

3 Hilfiger Denim – Daunenjacke red

4 Hilfiger Denim – Daunenjacke pink

 

die schönsten Daunenjacken Beigetöne

1 MANGO – Daunenjacke grey

2 MANGO – Daunenjacke beige

3 H&M – leichte Jacke hellbeige

4 MANGO – Jacke medium brown

 

die schönsten Daunenjacken

1 MANGO Jacke black

2 SPARKZ Daunenjacke navy 

3 BENETTON Daunenjacke navy blue

4 ARMANI JEANS Jacke nero

 

Good to know:

Als Daune wird das Untergefieder von Wasservögeln, wie z.B. der Ente oder der Gans, bezeichnet. In den zahlreichen weichen Verästelungen der Federn wird Luft gespeichert. Luft ist ein sehr schlechter Wärmeleiter. (Deshalb frieren Tiere mit dickem Fell oder flauschigen Federkleid nicht.) Die zwischen zwei Textilschichten gefüllten Daunenfedern speichern Luft, isolieren Kälte und lassen so unsere Körperwärme nur langsam nach außen.

Tierschutz

Ich tische euch dieses Thema nicht auf, ohne recherchiert zu haben, auf welchem Weg die Daunenfedern in die Jacken kommen. Dabei ist mir ein ziemlich interessanter Artikel, der sehr zum Nachdenken anregt, untergekommen und den ich euch auch nicht vorenthalten möchte. Er handelt davon was wirklich in unseren Jacken steckt und unter welchen Bedingungen die Fülle „erwirtschaftet“ wird. Laut diesem Artikel ist die Produktion sehr intransparent. Man kann sich also als Konsument nie sicher sein, ob die Tiere, deren Federn benutzt wurden, gequält oder artgerecht gehalten wurden. Tierschützer raten, laut Artikel, daher zu Jacken aus Kunstfaser.

Meine Meinung zu diesem Thema ist, dass jeder für sich selbst entscheiden kann, darf und soll, was er gerne tragen möchte und was er absolut nicht vertreten kann zu tragen. Ein wichtiger Ansatz ist es, sich mit dem Thema auf alle Fälle mal beschäftigt und darüber nachgedacht zu haben!

Habt ihr euch schon für den Winter fit gemacht? Tragt ihr Daunenjacken?

Alles Liebe!

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.