7 Top-Apps getestet am Nokia 8

Vor ein paar Monaten wurde ich anlässlich des einjährigen Bestehens von HMD Global zu einem Pressefrühstück ins Grand Ferdinand in Wien eingeladen. Als neues „Home of Nokia Phones“ hat sich das finnische Unternehmen seither einen Namen gemacht. Vom Modell Nokia 8 und seiner Dual-Foto-Funktion war ich sofort hin und weg und freute mich umso mehr es für dich vier Wochen testen zu dürfen. Und wie kann man ein Handy besser testen, als anhand der Funktionalität der Apps, die man täglich nutzt? Deshalb findest du hier meine persönlichen Top-Apps im Test am Nokia 8.

Die technischen Daten zum Nokia 8:

Nokia 8 und Top Apps im Test

SIM-Steckplätze:  1 Nano-SIM-Steckplatz + 1 Nano-SIM oder 1 MicroSD-Steckplatz

Betriebssystem: Android™ Oreo

Abmessungen: 151,5 x 73,7 x 7,9 mm

Gewicht: 120 g   – im Vergleich: iPhone 8 148 g    iPhone x 174g

Display: 5.3” IPS QHD   – im Vergleich: iPhone 8 4,7 “  iPhone X 5,8“

Kamera: 13 Mpxl   – im Vergleich: iPhone 8 & X 12 Mpxl

interner Speicher: 64 GB; MicroSD-Kartensteckplatz bis zu 256 GB

erhältlich in den Farben: Polished Blue, Tempered Blue (mein Testgerät), Steel, Polished Copper

durchschnittl. Gesprächsdauer: 16 Std.  im Vergleich: iPhone 8 14 Std.

 

Das Nokia 8 im App-Test

Nokia 8 im Test MaryJay Lifestyleblog

Es folgen sieben meiner absoluten Top-Apps, die, neben den üblichen Verdächtigen wie Facebook, Instagram und Whatsapp (mir fällt auf, alle von der selben Firma…. hm…), fast täglich bei mir zum Einsatz kommen. Der Einfachheit halber, habe ich sie für dich in Kategorien eingeteilt. Gleich vorweg: Alle erwähnten Apps benutze ich normalerweise auf meinem iPhone 7. Sie sind alle sowohl im App-Store, als auch im Google PlayStore erhältlich.

WORK LIFE BALANCE / PERSONAL DEVELOPMENT

1.Headspace  – Geführte Meditation & Achtsamkeit

Auf diese App bin ich bereits vor ein paar Jahren gestoßen. Geführte Meditationen mit den unterschiedlichsten Schwerpunkten helfen dabei den Kopf wieder freizubekommen. Sehr empfehlenswert nach einem anstrengenden Arbeitstag. Ich nutze sie derzeit abwechselnd mit der App „Primed Mind“ (Siehe 3.) Headspace ist leider nur in englischer Sprache verfügbar. Die Kurse sind aber alle sehr verständlich und wie man an den netten Grafiken und Sprüchen schnell erkennen kann, mit sehr viel Liebe zum Detail, aufbereitet. Die Basic-Features sind kostenlos. Die Vollversion gibt’s für 12,99€/Monat oder 94,99€/Jahr.

 

2. HiMoment – Glück Tagebuch

Diese App ist vor allem durch die Puls4 Show „2 Minuten – 2 Millionen“ bekannt. Auch ich nutze sie seit dem Auftritt von Gründer Christoph in der beliebten Show.

So funktioniert’s: Man hält tägliche Glücksmomente in der App fest, indem man sie kurz beschreibt oder sie durch ein Foto abbildet. Jeden Abend nehme ich mir Zeit, meinen Tag zu reflektieren und die schönsten Momente in das HiMoment-Programm einzutragen. In der Funktion „Flow“ werden dann einzelne Glücksmomente miteinander verglichen. Man wählt den für sich persönlich schöneren Glücksmoment aus jeweils zwei Vorschlägen aus. Dadurch beschäftigt man sich intensiv noch einmal mit Highlightmomenten aus den vergangenen Tagen, Wochen oder Monaten, was dazu führt, die eigene Stimmung positiv zu beeinflussen. Man glaubt gar nicht, wie schnell man gewisse Momente und Erlebnisse schon wieder vergessen hat. In HiMoment sind sie alle gespeichert. Ich sehe die App als persönliches Glückstagebuch und kann sie nur jedem empfehlen. Jedoch weiß ich nicht, wie lange sie noch in dieser Form Bestand haben wird, denn wer aufmerksam die Medien in den letzten Wochen verfolgt hat, weiß, dass HiMoment von Facebook gekauft wurde. #truestory Man darf also gespannt sein, wie es hier weitergeht.

 

3. Primed Mind – Motivation, Sleep & Life Coach

Auf diese App bin ich vor über einem halben Jahr gestoßen und benutze sie, wie erwähnt, abwechselnd mit „Headspace“. Auch hier gibt es unterschiedliche Kurse, zu den verschiedensten Themen, wie „Feel good“, „Get fit“, „Study/Work“ oder „Socialize“. Coach Elliot Roe ist die Stimme von Primed Mind und wie ich finde noch dazu eine sehr angenehme (manchmal nur etwas schnell *gg*). Ich könnte ihm stundenlang zuhören. Die App ist ebenfalls zur Zeit nur in englischer Sprache verfügbar. Kostenfaktor: Die Vollversion ist für Mitglieder um 9,99€/Monat oder 4,99€/Monat, bei einer einmaligen Zahlung für eine Jahresmitgliedschaft, erhältlich.

Das Entwicklerteam, das übrigens in Wien sitzt, ist steht’s bemüht Feedback der Kunden in die App einzuarbeiten. Vor kurzem wurde Primed Mind komplett redesigned. Jetzt heißt es erst mal sich wieder zurecht finden. *gg*

Primed Mind kann ich dir vor allem an’s Herz legen, wenn du Probleme beim Einschlafen hast. Der „Power Primer“ „Sleep Now“ schafft es jedes Mal, dass ich ziemlich schnell weg döse. Mit „Better Sleep“ gibt es auch einen Wochenkurs, der dabei unterstützt den Erholungsfaktor beim Schlafen zu steigern.

BUSINESS

4. Evernote – Organizer, Notizblock und Planer

Evernote nutze ich sowohl am Handy, als auch am Notebook. Es dient mir als digitaler Organizer. In der App halte ich Gedanken und Ideen fest (super praktisch, dass man zu den Notizen auch Fotos anfügen kann *gg*). Ich erstelle To-Do-Listen und Meeting-Notizen. Vergleichen kann man die App wahrscheinlich mit Microsoft One Note. Ich bin aber definitiv eher Fan von Evernote. 😀

 

5. Hootsuite

Als Social Media Managerin mein persönliches Must-Have-Tool. Es hilft mir nach Schlagwörtern und Hashtags auf Twitter und Co zu suchen. Dazu habe ich mir eigene Feeds angelegt. Wunderbar übersichtlich und großer Vorteil alles auf einem Blick zu haben. Auch plane ich Posts mit Hootsuite für meine Twitter- und Facebookprofile voraus. Jetzt habe ich mich verraten… nein, ich sitze nicht non-stop vorm PC. 😀 Die App ist kostenlos. Hootsuite ist natürlich auch am Notebook verfügbar. Es gibt auch eine Premiumversion, die natürlich dementsprechend kostet, dafür aber zahlreiche Zusatzfunktionen, wie z.B. Reportings etc., beisteuert.

 

USEFUL

6. qando Wien

Nenn mir einen Wiener/eine Wienerin, die diese App nicht nutzt! Bei mir ist die App täglich bestimmt mindestens fünf Mal im Einsatz. Damit checke ich die Abfahrzeiten der nächstgelegenen Verkehrsmittel, oder kurz gesagt „Öffis“. In Wien führen ja bekanntlich immer mehrere Wege zum Ziel. Mit Glück kann ich sagen, dass in meiner unmittelbaren Wohnungsumgebung drei Straßenbahnlinien, zwei U-Bahnlinien, S-Bahnen und eine Hand voll Buslinien verkehren. Je nach Abfahrzeit entscheide ich mich dann für den einen oder anderen Weg zum Ziel, if you know what I mean!? 😀

GAMES

7. die Simpsons™ Springfield

Ein Game muss mit in meine App-Favoriten. Prinzipiell spiele ich selten Games am Handy. Okay, ich hatte kurz eine Pokemon-Go-Phase *shameonme* :P. Ein Spiel, das ich aber bereits seit Jahren unter meinen Apps habe und tatsächlich noch regelmäßig spiele, ist „Springfield“. Darin bekommt man die Möglichkeit sein eigenes Springfield aufzubauen, Quests zu bestreiten und somit neue Figuren, Gebäude etc. freizuschalten. Lustige Specials (Halloween-, Valentisspecial etc.) tragen dazu bei, dass das Spiel stets interessant bleibt. Mittlerweile bin ich in Level 114 – kein weiteres Kommentar dazu… Die App ist kostenlos.

 

Mein Fazit

Nokia 8 und Top-Apps

Alle Apps funktionierten tadellos und ohne Probleme am Nokia 8. Es kostete mir ein paar Tage, mich an das Android Betriebssystem zu gewöhnen. Wie erwähnt, ich bin seit Jahren Apple Nutzer. Mit dem Nokia 8 war ich sehr zufrieden. Vor allem in der Akkuleistung ist es dem iPhone 7 voraus. Auch die starke Leistung der Kamera konnte bei mir Punkten. Sowohl Rück- als auch Vorderkamera liefern 13 Megapixel. Die einzigartige Dual-Foto-Funktion ist noch dazu ein nettes Add-on, das gut ankommt und besonders als Blogger natürlich der Hit ist. *gg* Abstriche mache ich in der Schnelligkeit des Gerätes, in der Reaktion bei der Bedienung, als auch in der Funktion des Fingerabdrucksensors.

Für mich wäre das Nokia 8 eine super Alternative zu meinem derzeitigen iPhone 7 bzw. neueren iPhone-Modellen. Hier überzeugt es mich vor allem auch durch den Preis. (ab 360€)

Nokia bringt mit dem Nokia 8 Sirocco und dem Nokia 7 plus demnächst neue Modelle auf den Markt. (erhältlich ab Ende April/Anfang Mai 2018 in Österreich) Beide Modelle klingen sehr vielversprechend. Ich bin wirklich stark dabei mir zu überlegen auf ein Nokia Gerät umsteigen…

 

Was meinst du dazu? Bist du vielleicht sogar schon Nokia-Nutzer? Welche Apps kannst du empfehlen?

 

_________________

PRODUKTPLATZIERUNG:

Das Produkt wurde mir kosten- und bedingungslos zum Testen zur Verfügung gestellt.

Mehr Infos findest du unter „Transparenz“!

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.