Hallo Stirnfransen: 3 Gründe warum du dir keinen Pony schneiden lassen solltest

Er ist wieder zurück: der Pony-Haarschnitt, ein Haarschnitt, bei dem die Haare an der Stirn vorne gerade abgeschnitten werden, deshalb auch Stirnfransen genannt. Nur wenige Haarschnitte polarisieren so unter uns Frauen, wie der Pony. Nicht ohne Grund. Fast jede von uns hat schon ihre Erfahrungen mit ihm gemacht, zugegeben nicht immer die besten, aber trotzdem überlegen wir immer wieder auf’s Neue, ob wir uns nicht doch wieder einen schneiden lassen sollen. Vor allem, wenn er sich, so wie jetzt, wieder absoluter Beliebtheit bei Stars und Sternchen erfreut. Heidi Klum, Liv Tyler, Taylor Swift, Elizabeth Olsen, Selena Gomez und Mila Kunis zeigen uns jetzt wie toll der Pony-Haarstyle aussehen kann. Doch dieser Haarschnitt ist leider nicht für alle gemacht…

Ich nenne dir drei gute Gründe, die absolut dagegen sprechen, dir jetzt (wieder) einen Pony schneiden zu lassen. Übrigens alle bestätigt von Friseurinnen und Friseuren meines Vertrauens. 😛

1.Die nackte Wahrheit: Pony steht leider nicht jedem gut!

Genauer betrachtet gibt es nicht nur den klassischen Pony-Haarschnitt (gerade Fransen), sondern natürlich zahlreiche Variationen wie z.B. den seitlichen Pony.

Wichtig: Nicht jeder Schnitt und jedes Styling steht jedem gut. Wie bei anderen Haarschnitten auch, kommt es auf die Gesichtsform, die Haarstruktur und -dichte und vielleicht sogar ein bisschen auf die Haarfarbe an. (Stichwort Schattierungen, Ombre-Look usw.)

Idealerweise ist deine Friseurin/dein Friseur dein Experte, der dich hier berät.

Ich werde nie vergessen, wie ich vor sage und schreibe mittlerweile fast zehn Jahren zu meinem damaligen Friseur spaziert bin und unbedingt einen Pony geschnitten haben wollte. Weißt du was er gemacht hat? Er hat mir von vornherein gesagt, dass er mir diesen nur schneidet, wenn er sich vorher vergewissert hat, dass meine Haare „richtig fallen“ sonst wäre ich „sehr unglücklich mit dem Ding“, so meinte er. Schlussendlich kam er zum Ergebnis, dass es durchaus machbar wäre und auch gut aussehen würde, allerdings sollte mir klar sein, dass ich in spätestens zwei Wochen zum Nachschneiden kommen müsste, da mir die Stirnfransen sonst in die Augen hängen würden und erst lästig wären für mich. #dakenntmichwer

Nebenbei bemerkt war es dann auch genau so… und so kommen wir auch schon zu einem weiteren Grund, dir jetzt keine Stirnfransen schneiden zu lassen…

 

2. Du willst dir nicht „Extra-Zeit“ für dein Haarstyling nehmen!

Egal wie deine Haare normalerweise fallen, eines kann ich dir versprechen: ein Pony heißt auch tägliches Styling und regelmäßige Besuche beim Friseur (in kürzeren Abständen, als man bisher gewöhnt war).

Die Haare lufttrocknen lassen wird fast zur Unmöglichkeit. Der Pony will geföhnt und gestylt werden. Besonders schwierig kann es werden, wenn man Naturlocken hat.

Wer zu schnell nachfettendem Haar neigt, wird keine Freude haben mit den Stirnfransen, die dann auch mal an der Stirn „kleben“. Das sieht nicht so fein aus. Hier können Plotterpapier oder Trockenshampoo Abhilfe schaffen.

Du siehst schon, es gibt Lösungen. Diese kosten allerdings jede Menge Zeit. Wer also eher ein unkompliziertes Haarstyling bevorzugt, wird mit dem Pony-Haarschnitt nicht glücklich werden.

 

3. Wie man so schön sagt… Haare wachsen wieder, ABER es dauert!

Warum denn keinen Pony schneiden lassen? Im Notfalls lässt man die Haare doch einfach wieder wachsen!

Stimmt! Vergiss allerdings nicht, dass es auch dauert bis Haare wieder nachwachsen und Stirnfransen nachwachsen zu lassen kann wirklich lästig sein. Haarspangen, -klammern und -reifen werden in dieser Zeit deine besten Freunde sein.

Ein bisschen leichter wird es mit einem seitlich geschnittenen Pony, der vor allem für Damen mit länglicher, schmaler Gesichtsform bzw. einer hohen Stirn, der ideale Haarschnitt sein kann.

 

*****

Du überlegst dir einen Pony schneiden zu lassen?

Dann solltest du dir auf alle Fälle der oben genannten Punkte bewusst sein.

Falls dies der Fall ist, steht dem Stirnfransen-Look natürlich Nichts im Wege (außer dein Friseur/deine Friseurin, von dem/der du dich auf alle Fälle vorher beraten lassen solltest!).

Jetzt bin ich allerdings gespannt…

Wie sehen deine Erfahrungen mit diesem Haarschnitt aus?

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.