Ready for Summer: Must-haves

Whoop, whoop, heute starten endlich auch die Sommerferien in Kärnten, Oberösterreich, Salzburg und Co. Happy holidays, peeps!

Ich habe in diesem Sommer keinen Strandurlaub oder Städtetrip geplant sondern werde meine freien Tage in Wien und in Niederösterreich verbringen. Heute zeige ich dir aber trotzdem meine persönlichen Summer-Must-haves. Dinge, die diesen Sommer einfach nicht fehlen dürfen, egal ob am Strand oder im trauten Heim. 😉 

 

 

Summer-Must-haves 2017

1. LeStoff

Das universell einsetzbare Tuch hab ich dir bereits vorgestellt. Es gibt es in unzähligen Farben und Variationen und es ist einfach super praktisch. Ich benutze meines übrigens derzeit als Decke. Da es in meiner Wohnung aufgrund der länger andauernden Hitze bei uns in Wien auch schon 26 Grad hat, schläft es sich damit echt wunderbar. Und nein, ganz ohne Decke kann ich nicht schlafen *gg*. Auch als Strandtuch, Handtuch, Yogamattenersatz oder einfach zum Überwerfen ist LeStoff super geeignet. Kostenpunkt: um die 20€

 

2. Bodychains

… diesen Sommer absolut im Trend. Peppen jeden Bikini oder Badeanzug auf. Eine relativ günstige Bodychain findest du derzeit bei Calzedonia. Legst du Wert auf qualitativ hochwertige Materialien kann ich dir die Bodychains von Sandersen ans Herz legen.

 

3. Ultimate Ears Boom 2

definitiv eine Investition wert! Auf dem kabellosen 360-Grad-Bluetooth-Lautsprecher kannst du Musik aus bis zu 30 Metern Entfernung abspielen. Das Gerät ist bis zu einer Tiefe von einem Meter für 30 Minuten wasserdicht und auch stoßfest, außerdem sorgt der Akku für bis zu 15 Stunden ununterbrochenen Musikgenuss. TOP! Ich würde meine UE Boom nie wieder hergeben. <3

 

4. Rituals Sonnenmilch

parabenfreier, dezent duftender Sonnenschutz:  Sun Protection Milky Spray & Sun Protection Face Cream aus der limitierten The Ritual of Karma Kollektion. Ich suche schon seit Jahren nach solchen Produkten.

5. Yoga-Strap von Akasha

Mit diesem Yoga-Strap lässt sich nicht nur unsere Yogamatte leichter befördern. Er hilft auch  einzelne Yogapositionen korrekt auszuführen bzw. zu vertiefen. Einige Anleitungen gibt’s dafür übrigens auch auf der Homepage um dem dazugehörigen Blog von Akasha. Nachdem ich für meine Yogamatte weder eine Tasche noch einen Strap besitze, muss ich da glaube ich demnächst zuschlagen.

6. Strandcircle

Schon im letzten Sommer waren sie heiß begehrt. Ob am Balkon, am Strand, im Park oder auch im Wohnzimmer, die machen echt was her! Nur zum Abtrocknen nach dem Schwimmvergnügen sind sie aufgrund ihrer Form eher weniger geeignet *gg*.

 

*****

Na, wie sieht deine persönliche Summer-Must-Have-Liste aus?

Welche Reiseziele steuerst du diesen Sommer denn noch an oder bleibst du auch im trauten Heim?

 

 

______________________________

*dieser Beiträg enthält Affiliate-Links: Kaufst du über diese Links eines der empfohlenen Produkte, erhalte ich dafür eine kleine Provision, ohne dass du dafür mehr bezahlst.

Vielen Dank, dass du meinen Blog auf diese Weise unterstützt!

3 Comments

  1. Sandersen 27. Juli 2017 at 17:11

    Danke für die Erwähnung 🙂 <3

    Reply
    1. Jasmin 27. Juli 2017 at 17:12

      Bitte gerne 🙂

      Reply

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.